BenQ setzt bei Projektoren auf Smart-Eco-Lampensystem

0
38
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

BenQ will künftig bei seinen DLP-Projektoren die von Philips entwickelte Lampentechnologie Smart Eco einsetzen. Die Beamer sollen dadurch stromsparend arbeiten, trotzdem aber keine Kompromisse bei den Kontrastwerten eingehen.

Anzeige

Außerdem soll mit der neuen Technologie die Lampenlebensdauer um bis zu 80 Prozent erhöht werden, teilte BenQ am Dienstag mit. Mit Smart Eco wird die Lampenstärke stromsparend geregelt und nur so viel Licht erzeugt, wie wirklich nötig ist. Per Software soll dafür gesorgt werden, dass das Farbspektrum optimal erhalten bleibt und sich der Kontrastwert verbessert.

Das System soll sich automatisch an verschiedene Bildverhältnisse anpassen. In überwiegend dunklen Szenen dimmt die Lampe entsprechend ab, ohne das dabei für den Betrachter ein sichtbarer Helligkeitsverlust entstehen soll. Der Hersteller verspricht einen bis zu 50 Prozent reduzierten Energieverbrauch.
 
Thomas Müller, General Manager bei BenQ, sagte zur Implementierung der neuen Technologie, die Lösung zeige, dass „sinnvolle ergonomische und umweltfreundliche Features nicht einen Kompromiss bedeuten, sondern sogar in einem noch besseren Bildergebnis resultieren“. Zunächst soll das Lampensystem für Projektoren im Business- und Bildungsbereich zum Einsatz kommen. Konkrete Geräte mit Smart-Eco-System will das Unternehmen in Kürze ankündigen. [rh]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum