Benq W750: Neuer Projektor für 3D-Home-Entertainment

0
15
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Mit dem W750 bringt Benq das neueste Gerät seiner HD-Ready DLP-Projektoren auf den Markt. Dank einer verbesserten 3D-Darstellung sollen Doppelkonturen mit dem Beamer der Vergangenheit angehören.

Der Hersteller Benq bringt mit dem neuen Projektor W750 den Nachfolger zu den erfolgreichen Modellen W700 und W703D auf den Markt. Im Vergleich zu den Vorgängern bietet der W750 eine höhere Lichtstärke von 2500 ANSI Lumen sowie eine verbesserte 3D-Technologie. Dabei soll das integrierte Synchronisierungssystem DLP Link für ein noch besseres Zusammenspiel zwischen der optional erhältlichen Shutter-Brille und dem Projektor sorgen.  So sollen die 3D-Bilder ohne jegliche Doppelkonturen dargestellt werden.
 
3D- wie auch 2D-Inhalte bekommt der W750 über zwei HDMI-Anschlüsse von Receiver, Blu-ray Player oder Spielekonsole. Als HD-Ready DLP-Projektor bietet der W750 eine maximale Auflösung von 1280 x 720 Pixeln.  Die projizierte Bilddiagonale des Beamers beträgt maximal 7,62 Meter im 16:9-Format. Für den Sound ist ein 10-Watt-Lautsprecher in das Gerät integriert.

Die im Projektor verwendete Lampe soll laut Benq beim Betrieb im Eco-Modus über eine Lebensdauer von bis zu 6500 Stunden verfügen. Auch beim Stromverbrauch gibt sich der W750 energieeffizient. So verbraucht dieser im Stand-by-Modus weniger als 0,5 Watt.
 
Optisch ist der W750 ein typischer Benq-Projektor. In weiß-anthrazit macht der Beamer eine gute Figur im Heimkino. Auch für den Gebrauch außer Haus soll das Gerät dank der integrierten Quick-Cooling-Funktion geeignet sein. Diese erlaubt es, dass der W750 schon unmittelbar nach dem Eisatz wieder verpackt und transportiert werden kann. Der Projektor ist laut Benq ab sofort zum Preis von 599 Euro (UVP) erhältlich. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum