Beovision Avant – Fernsehen, das bewegt

0
65
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

New York, Kopenhagen, München: nahezu zeitgleich an drei unterschiedlichen Orten enthüllte Bang & Olfusen den nach eigenen Angaben wichtigsten Fernseher der Firmengeschichte. Mit UHD-Auflösung und imposanter Verarbeitung könnte der Premiumhersteller auch im technikaffinen Kundenkreis punkten.

Der Bildschirminhalt öffnet sich wie ein Vorhang, der Fernseher bewegt sich auf Sie zu und auch die Lautsprecher breiten sich erst beim Einschalten aus. Ein Druck auf der Fernbedienung, und der Fernseher zieht sich wieder in den Hintergrund zurück, von Lautsprechern fehlt nun jede Spur. Allein das Spiel mit der Bewegung und Verwandlung macht den Beovision Avant zu etwas ganz Besonderen. Drei Standfußvarianten stellt B&O zur Wahl: einen Drehfuß, der den TV im eingeschalteten Zustand größer erscheinen lässt, einen Tischfuß, bei dem sich der TV im ausgeschalteten Zustand absenkt und eine Wandhalterung, bei der vor dem Kauf die Entscheidung getroffen werden muss, in welche Richtung der Fernseher schwenken soll.

Neben einer UHD-Bildauflösung mit mehr als acht Millionen Pixeln setzt B&O auf ein kontraststarkes VA-LCD-Panel mit seitlich installierter Edge-LED-Beleuchtung. Wie bereits beim deutlich teureren Modell Beovision 11 ist die LED-Beleuchtung in sehr feinen Zonen dimmbar, sodass in Kinofilmen die Cinemascopebalken pechschwarz erscheinen oder der dunkle Weltraum im Film „Gravity“ ohne störende Aufhellung dargestellt wird. Trotz noch fehlender Messdaten scheint sich auch die Bildhelligkeit verbessert zu haben, sodass der Beovision Avant kontraststarke und detailreiche Bilder im Wohnzimmer darstellen sollte.
 
Die auffällige Erhebung an der Rahmenoberkante ist nicht etwa eine Kamera, sondern ein 360-Grad-Lichtsensor, der die Bildeinstellung des Fernsehers auf Wunsch automatisch den Raumlichtbedingungen anpasst. Für den guten Klang lässt B&O ganze acht aktiv betriebene Lautsprecher im TV verschwinden. Diese kommen erst nach dem Einschalten zum Vorschein und sind in einer Front-Links-, Center- und Front-Rechts-Anordnung integriert. Speziell der Center-Kanal spielt für B&O eine bedeutende Rolle, denn nur auf diese Weise kommen Dialoge, ganz gleich, wo Sie im Raum sitzen, tatsächlich von der Mitte. Bei anderen TVs wird der Center-Kanal hingegen durch die Links-Rechts-Kanäle zusammengemischt und die „Illusion der Mitte“ gelingt nur bei zentraler Sitzposition. Mit kabellosen B&O-Lautsprechern erweitern Sie das Klangvergnügen auf 7.1-Niveau, der Fernseher stellt die Verbindung zu Lautsprechern dabei drahtlos her und ein Mikrofonanschluss macht die Toneinmessung zum Kinderspiel. (Kopie 1)

Wie bei den Vorgängermodellen üblich steuern Sie nicht nur denFernseher, sondern auch sämtliche externen Geräte über dieB&O-Fernbedienung. Position sowie Bild- und Toneinstellungen des TVslassen sich für jeden Entertainmentwunsch separat abspeichern, einmaleingerichtet passt sich der Fernseher mit nur noch einem TastenklickIhren Vorlieben an. Doppeltuner sowie eine Aussparung für das Apple-TVsind ebenso wie sechs HDMI-Anschlüsse (HDMI 2.0 wird unterstützt) im TVintegriert. Eine Smart-TV-Plattform mit Youtube undMusikstreamingdiensten sowie Internetradio runden das Paket ab.
 
Mit einem Preis von knapp 7000 Euro bleibt Bang & Olufsen imLuxussegment verankert, durch die konkurrenzlose Materialqualität desAvant (Glas und Metall statt Plastik), der hohen Panelqualität(UHD-Auflösung, Edge-LED-Dimming) und umfangreiche Tonausstattung(3-Kanal-Soundbar integriert, 7.1-System möglich) ist der Preisaufschlagzu gängigen UHD-Fernsehern aber durchaus gerechtfertigt. Wer den Avantin Bewegung sehen will, sollte seinem örtlichen B&O-Fachhändlereinen Besuch abstatten oder als Vorgeschmack die Videos auf Youtubegenießen.
 
Weitere Informationen zum Beovision Avant stellt der Hersteller Bang & Olufsen auf seiner Homepage bereit.
[Christian Trozinski]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum