Blu-ray-Disk endlich auf dem US-Markt

0
21
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Mit einer zweimonatige Verzögerung gegenüber der Konkurrenz von Toshiba, der HD-DVD, ist am Montag auch der US-Start der Blu-ray-Disk angelaufen.

Samsung bietet dafür das weltweit erste Abspielgerät, den BD-P1000, für knapp unter 1000 US-Dollar an.

Auf Nachfrage von DIGITAL FERNSEHEN kündigte Samsung Deutschland an, dass der Samsung BD-P1000 auch ab Herbst in Deutschland zu kaufen sein soll.
 
Zunächst werden sechs Filme in den Regalen der amerikanischen Geschäfte zu finden sein, allesamt von Sony Pictures. „The Fifth Element“, „House of Flying Daggers“, „Underworld Evolution“, „Hitch“, „50 First Dates“ und „XXX“ können sich die Besitzer des ersten Abspielgeräts von Samsung zum Preis von 20 bis 31 Dollar in HD zu Gemüte führen.
 
Die Blu-ray-Disk ist eine so genannte Single-Layer-Disk, d. h. die 25 GByte an Film- und Toninformationen befinden sich auf einer Speicherfolie. Toshibas HD-DVD bietet fünf GByte mehr Platz für die Filme, allerdings kommt hier auch die Double-Layer-Technologie zur Anwendung, also der Film wird auf zwei Folien gespeichtert.
 
Die Bilddaten auf der Blu-Ray-Disk werden mit MPEG-2 komprimiert, der Ton bleibt unkomprimiert und wird in sechs PCM-Strömen oder als AC3-Tonspur geliefert. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert