Canon liefert AVCHD-Camcorder ab August

1
17
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Krefeld – Der Canon HR10 nimmt HD-Videos im 1080i-Format auf und speichert diese auf acht Zentimeter großen DVDs. Der Mini-Camcorder wiegt laut Herstellerangaben 530 Gramm und ist damit nach Canon-Angaben der derzeit kleinste AVCHD-Camcorder auf dem Markt.

Das Gerät verfügt über einen 2,7-Zoll-Breitbild-LC-Display, der vertikal und horizontal um jeweils bis zu 135 Grad geschwenkt werden kann. Für scharfe und wackelfreie sollen verschiedene Bildverbesserungstechnologien sorgen. So verfügt die Canon-Kamera über die Autofocus-Funktion „Instant AF“ für die schnelle und präzise automatische Scharfstellung sowie einen optischen Super-Range Bildstabilisator zur Reduzierung der Verwacklungsunschärfe.

Alle wichtigen Komponenten, wie das optische 10-fach HD-Videoobjektiv, der Full-HD-CMOS-Sensor und der HD-optimierte DIGIC-DV-II-Prozessor werden von Canon selbst entwickelt und gefertigt. Davon versprechen sich die Optik-Experten gegenüber der Konkurrenz eine besser Abstimmung der einzelnen Bauteile untereinander.
 
Die 25p Progressive-Aufzeichnung soll in Verbindung mit dem Cine-Modus für beeindruckende Bilder sorgen. Wahlweise kann im HD- oder SD (4:3 oder 16:9)-Format aufgezeichnet werden. Per HDMI-Schnittstelle spielt der HR10 kompatiblen HD-ready Fernsehgeräten zu: Über ein Kabel erfolgt dann die Übertragung der Audio- und Videosignale. Alternativ lässt sich das im AVCHD-Format aufgezeichnete und auf acht Zentimeter DVD gespeicherte Videomaterial auch über Blu-ray-kompatible DVD-Player abspielen.

Der Canon HR10 soll ab August 2007 für 1 299 Euro unverbindliche Preisempfehlung (UVP) im Fachhandel erhältlich sein.
 
AVCHD steht für „Advanced Video Codec High Definition“ und bezeichnet ein digitales Aufzeichnungsformat für Camcorder. Der Videokamera-Standard wurde 2006 gemeinsam von Panasonic und Sony eingeführt. AVCHD ermöglicht die Aufzeichnung in den Bildformaten NTSC, PAL, SECAM im Bildseitenverhältnis 4:3, im 16:9-Modus werden auch die Formate 720i, 720p, 1080i und 1080p im Bildseitenverhältnis 16:9 unterstützt. Die Videodaten werden im MPEG-4-Standard komprimiert. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum