[Cebit 2011] LG präsentiert neue Projektoren

0
13
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Der Elektronikhersteller LG hat auf der Computermesse Cebit in Hannover seine neuen Projektoren vorgestellt. Das Portfolio erstreckt sich von 3D-Heimkino-Genuss bis hin zu extrem lichtstarken Bildwerfern für den Profi-Einsatz.

Die ersten beiden LED-Projektoren, die das Unternehmen am Mittwoch vorstellte, sind der HW300G als Basismodell und sein Premiumableger HW300Y. Ab Mai sind die beiden DLNA-kompatiblen Projektoren, die per LAN auf Multimedia-Dateien aus dem Heimnetzwerk zurückgreifen können, verfügbar.
 
Per USB lassen sich außerdem Power-Point-Präsentationen, Excel-Spreadsheets, Word-Dokumente, PDF-Daten und JPEG-Bildern ohne zwischengeschalteten PC oder Laptop direkt wiedergeben. Die quecksilberfreie LED-Lampe hat zudem eine Lebensdauer von bis zu 30 000 Stunden. Das Premiummodell HW300Y bietet zusätzlich die Möglichkeit, Dateien drahtlos über WLAN entgegenzunehmen.

Der 3D-Beamer BX327 auf DLP-Basis mit integrierten Lautsprechern kann alle gängigen 3D-Formate wie Side-by-Side, Top-Bottom, Frame-Sequence und Frame-Packing verarbeiten. Der 1,4-cm-DMD-Chip garantiert laut LG eine gestochen scharfe und verzerrungsfreie Darstellung. Zudem kann das Gerät mit Hilfe eines vorinstallierten 3D-Optimizers über jede HDMI 1.3-, HDMI 1.4- und RGB-Schnittstelle einem normalen Blu-ray- oder DVD-Player Bilder entlocken, die den Eindruck echter räumlicher Tiefe vermitteln, indem zweidimensionale Inhalte um eine zusätzliche Dimension erweitert werden. Eine 3D-kompatible Grafikkarte oder ein 3D-Zuspieler ist nicht nötig.
 
Der Projektor BX286 benötigt nur einen Meter Entfernung von der Leinwand, um ein Bild mit einer Diagonale von bis zu 2 Metern zu projizieren. Der Beamer verwendet die Brillant-Color-Technologie und bietet Anschlussmöglichkeiten über HDMI, RJ45, RS-232C, D-sub out, Cinch und S-Video. Die Steuerung erfolgt wahlweise über Fernbedienung, OSD-Menü am Gerät oder extern über die serielle Schnittstelle.

Zu guter Letzt hat LG den Business-Projektor BX503B auf der Cebit vorgestellt. Dank hauseigener Vidi-Technologie erreicht der DLP-Bildwerfer eine hohe Helligkeit vonbis zu 5 000 ANSI-Lumen. Die Umschaltung zwischen 4:3- und 16:9-Format soll über eine automatischeQuellenerkennung ohne Einwirkung des Benutzers funktionieren. Ein HDMI-Anschluss für hochauflösende Inhalte undein Quick-Start innerhalb von 12 Sekunden runden die Ausstattung ab.Darüber hinaus verfügt der BX503B über zwei Timerfunktionen fürPräsentationen (Off Timer / Präsentationstimer).
 
Der HW300G und der HW300Y sind zu einem Preis von 649 Euro bzw. 699Euro (UVP) ab Mai im Handel erhältlich. Der BX327 ist ab sofort für 899Euro (UVP), der BX286 für 799 Euro (UVP) und der BX503B für 2799 Euro(UVP) verfügbar. Weitere technische Angaben teilte der Hersteller zunächst nicht mit.
[js]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum