Consumer Electronics-Branche mit starkem Wachstum

0
15
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Die Consumer Electronics-Branche in Deutschland ist im ersten Halbjahr 2012 deutlich gewachsen. Neben Telekommunikation und IT hat dabei auch der Absatz von TVs und Set-Top-Boxen stark angezogen. Gründe dafür waren neben der Analogabschaltung vor allem die sportlichen Großereignisse im Sommer.

Nachdem die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in dieser Woche bereits positive Zahlen für die deutsche Consumer Electronics-Branche im zweiten Quartal vermeldet hat, präsentierte am Donnerstag (16. Augut 2012) auch die Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (GfU) eine positive Halbjahresbilanz. Demnach sei der Umsatz auf dem Unterhaltungselektronik-Markt im ersten Halbjahr um 6,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 13,2 Milliarden Euro. Die klassische Unterhaltungselektronik, also ausgenommen Telekommunikations- und IT-Produkte, wuchs um 4,9 Prozent.

Die sportlichen Großereignisse Fußball-EM und Olympia verfehlten ihre Wirkung nicht und und sorgten bei Flachbild-Fernsehern für eine Umsatzsteigerung von 13,8 Prozent, verglichen mit dem ersten Halbjahr 2011. In Stückzahlen stieg der Absatz von knapp 3,7 Millionen Geräten auf knapp 5,0 Millionen. Der überwiegende Anteil entfiel dabei auf LCD-TVs, während nur 239 000 Plasma-Geräte abgesetzt werden konnten. Immerhin waren alle in 2012 verkauften TV-Geräte HD-fähig und 55 Prozent verfügen über einen Internetanschluss. Auch 3D scheint sich beim Verbraucher langsam durchzusetzen. So war etwa jeder dritte verkaufte Fernseher ein gerät mit 3D-Funktionen.

Bemerkenswert waren auch die Umsatzzuwächse beim Verkauf von Set-Top-Boxen im Zuge der Analogabschaltung des Satellitenfernsehens. So stiegen diese um ganze 51,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum an. Insgesamt konnten über 4,5 Millionen Set-Top-Boxen abgesetzt werden. Bei den Satelliten-Antennen war sogar ein Umsatz-Anstieg von 61,6 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2011 zu verzeichnen.

Für das Gesamtjahr rechnet die GfU mit einem Umsatzvolumen von 29 Milliarden Euro in der Consumer-Electronics-Branche, sowie ein Wachstum von etwa 4,0 Prozent. Positive Impulse erhofft man sich vor allem von der am 31. August startenden Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum