Das Kino in den eigenen vier Wänden: Was muss alles rein?

12
19
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Das Heimkino ist im Vormarsch – und das nicht nur, weil Popcorn und Kinokarten seit Jahren immer kostspieliger werden. Das heimische Kino hat auch darüber hinaus zahlreiche Vorteile vorzuweisen. Zum einen wäre der kurze Anreiseweg, aber zum anderen fallen auch Wartezeiten und Menschenschlangen am Einlass weg.

Anzeige

Ein Heimkino braucht natürlich einen Fernseher und eine Soundanlage. Zahlreiche Anbieter wie Samsung, LG, Toshiba und Co. bieten verschiedenste Einzellösungen, aber auch Systeme an. Spielekonsolen, die nicht nur Blu-Rays und DVDs abspielen, sondern als Multimediastation auch das Nutzen von Streamingdiensten wie Netflix oder Maxdome am TV anbieten, bieten weitere Vorteile. Wer sich auf die Suche nach den passenden Geräten für das Heimkino macht, wird aber schnell merken, dass die Auswahl mittlerweile groß ist.
 
Heimkino: Das wird alles benötigt
 
Soll es ein LCD-, ein LED- oder ein Plasmafernseher sein? Wie groß soll dieser sein? Und welche Spielekonsole ist die beste für meine Bedürfnisse? Das sind nur einige der Fragen, die bei der Suche nach den geeigneten Gerätschaften aufkommen. Und leider lassen sich diese nicht pauschal beantworten. Alle Geräte haben ihre Vor- und Nachteile und finden überall Freunde und Feinde. Ob es also ein LCD- oder ein LED-TV oder eine PS4 oder eine Xbox sein soll, kann vom persönlichen Geschmack abhängen – aber auch vom Raum, welcher letztendlich als Kinosaal genutzt wird.

Bestenfalls sollte man sich alle Geräte vor Ort ansehen und sie mit anderen Geräten vergleichen. Dem Soundsystem muss aber beachtet werden, dass dieses in den heimischen vier Wänden anders klingen wird als im Laden und somit im Verkaufsraum. Bei der Frage, wo man welches Gerät findet, kann übrigens Locafox helfen.
 
Welche Sitze sollen es sein?
 
Besonders beliebt sind, wenn es doch kein Beamer sein soll, beispielsweise 60-Zoll-Geräte, die dem Leinwandgenuss sehr nah kommen. Übergreifend ist bei der Wahl der Geräte aber auch wichtig, dass diese problemlos miteinander kombiniert werden können. Deshalb ist es nicht immer ratsam, aus Kostengründen auf ausländische Exportmodelle zu setzen. Kommt es beispielsweise durch einen fehlenden HDCP-Kopierschutz bei der Übertragung zu Problemen, hat der Kinospaß schnell ein Ende.
 
Und last but not least darf es im Heimkino auch an den passenden Sitzen nicht fehlen. Viele Menschen schwören auch hier auf Sofas und Sessel. Andere bevorzugen Fernsehsessel und wieder andere wollen Kinogenuss pur und begeben sich auf die Suche nach Kinositzen: Und diese kann man manchmal sogar recht günstig bei Kinos ergattern, die ihre alten Sitze ausrangieren. [fm]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

12 Kommentare im Forum

  1. AW: Das Kino in den eigenen vier Wänden: Was muss alles rein? TV: Panasonic ZT60 AV Receiver: Yamaha Boxen: Canton Und alles ist perfekt!
  2. AW: Das Kino in den eigenen vier Wänden: Was muss alles rein? Von einem Heimkino in Zusammenhang mit Fernsehern zu reden, ist doch albern. Dazu gehört auf jeden Fall ein Beamer und eine Leinwand mit 100 Zoll und aufwärts.
  3. AW: Das Kino in den eigenen vier Wänden: Was muss alles rein? Wäre bei mir allein schon von den Räumlichkeiten her zum Scheitern verurteilt.
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum