[DF 08/12] Dreambox flexibel erweitern

6
8
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Die Smartphones machen es vor: Erst durch das Nachladen von Apps auf iPhone, Android und Co. werden die Geräte zu multimedialen Talenten und können individuell angepasst werden. Im Bereich der Digitalreceiver ist das bei der Dreambox schon seit Jahren Standard und dank einer großen Entwicklergemeinde für Erweiterungen wohl einer der größten Vorteile von Linux.

In der letzten Ausgabe der DIGITAL FERNSEHEN haben wir Ihnen bereits die aktuelle Firmware für die Dreambox, basierend auf dem Linux-Kernel 3.2, vorgestellt. Diese bringt von Haus aus schon zahlreiche Neuerungen wie HbbTV oder einen DLNA-Medienserver mit.

Doch so schön das neue OE 2.0 für Enigma-2-Fans auch sein mag, nicht alle Wünsche und Funktionen sind bereits in der Grundsoftware enthalten. Das aber ist kein Grund zur Sorge, denn einer der großen Vorteile von Linux als Betriebssystem ist die flexible Konfiguration durch Plug-ins – heutzutage auch als Apps bekannt.

Der Schlüssel zur Installation dieser nützlichen Zusatzprogramme für die unterschiedlichsten Funktionen ist der Plug-in-Manager – zu finden über den Menüpunkt „Erweiterungen/ Erweiterungen verwalten“. Hier finden Sie nach Kategorien sortiert alles, was das Herz begehrt – von Netzwerkerweiterungen über Skins zur Verschönerung des OSD bis hin zu umfangreichen Mediaplayern.

Selbst Anwendungen, die das aktuelle Wetter auf der Dreambox anzeigen oder Anrufe auf der Fritzbox am Bildschirm signalisieren, können auf diese Weise installiert werden. Das Aufspielen auf die Dreambox ist dabei verhältnismäßig einfach gelöst. 

Den kompletten Workshop zur Einrichtung der Erweiterung „Gemini“ auf Ihrer Dreambox finden Sie in der aktuellen Ausgabe der DIGITAL FERNSEHEN 08/2012, die für Sie ab sofort am Kiosk, im Online-Shop und im Abo erhältlich ist.

NEU: Ab sofort können Sie die DIGITAL FERNSEHEN auch pünktlich zum Erscheinungstag als E-Paper über den digitalen PagePlace-Zeitungskiosk der Deutschen Telekom beziehen und bequem am PC oder Mac sowie weiteren Endgeräten wie Smartphone (Android/Apple), E-Reader, Tablet-PC und Notebook lesen. Natürlich sind auch ältere Ausgaben erhältlich. Nie wieder Rennerei und Ärger mit vergriffenen Heften!DIGITAL FERNSEHEN 8/12 in Bildern
[red]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. AW: [DF 08/12] Dreambox flexibel erweitern Und dafür braucht man nicht mal ne Dreambox, das können die anderen Linux Receiver auch und wer erstmal einen solchen Receiver hatte, wird wohl auch nix anderes mehr wollen.
  2. AW: [DF 08/12] Dreambox flexibel erweitern denke ich auch. eigentlich ist es unvorstellbar, wieder auf einen nicht linux-receiver umzusteigen...
  3. AW: [DF 08/12] Dreambox flexibel erweitern Sind das zufällig auch alles Mipsboxen die nach der Dream 8000 entstanden sind
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum