[DF 10/12] Netzwerk über Koaxialkabel

0
15
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Das vernetzte Heim ist schon lange keine Zukunftsvision mehr. Digitalreceiver mit LAN-Anschluss, Geräte mit HbbTV, Blu-ray-Player, welche den Zuschauer über das Internet mit Zusatzinformationen versorgen – kaum ein modernes Gerät kommt mehr ohne Netzwerkanschluss aus. Doch so schön die neue Medienwelt auch sein mag. Sie bringt für den Nutzer auch Probleme mit sich.

Überall, wo solche Geräte betrieben werden sollen, muss nun auch ein Netzwerkanschluss vorhanden sein. Nicht immer lassen sich die Strecken vom Router aber so einfach über WLAN überbrücken, so dass ein klassisches Netzwerkkabel zusätzlich zum Koaxialkabel für den Kabel- oder Satellitenanschluss zum Gerät verlegt werden muss.
 
Das bedeutet gerade für Eigenheimbesitzer einen Zusatzaufwand, der nicht zu unterschätzen ist. Gerade auch dann, wenn eine bereits vorhandene Verkabelung für TV-Empfang erweitert werden soll. Eine einfache und zugleich geniale Lösung bietet nun der Baden-Württemberger Technikspezialist Skytronic mit dem System co@xLAN an.
 
Durch clevere Mehrfachnutzung des Koaxialkabels kann mit diesem System gleichzeitig zum Fernseh- und Radiosignal auch die Netzwerkanbindung über Koaxialkabel realisiert werden. Eine Neuverkabelung ist dabei nicht nötig, lediglich der Austausch einzelner Komponenten ist dabei erforderlich. Kernstück dieser Lösung ist der Multischalter co@xLAN 98. Er vereint einen normalen 9/8 Multischalter mit einer Netzwerklösung. Damit ist das System für den Multifeed-Empfang geeignet und kann zwei Satellitenpositionen ansteuern.

Außerdem besteht die Möglichkeit, terrestrischen Empfang wie UKW oder DVB-T zusätzlich einzuspeisen. Ein weiterer Vorteil des Systems: Auch in Kabelanlagen kann der Multischalter betrieben werden. Dazu steht der Frequenzbereich von 87 bis 862 MHz zur Nutzung zur Verfügung. Leider hat Skytronic hier auf einen Dämpfungsregler verzichtet, die Eingangsempfindlichkeit ist somit fest vorgegeben. Der eigentliche Clou aber ist die Netzwerkanbindung.
 
Für wen das neue System interessant ist und welche Vorteile co@xLAN bietet, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der DIGITAL FERNSEHEN 10/2012, die für Sie ab sofort am Kiosk, im Online-Shop und im Abo erhältlich ist.
 
 
NEU: Ab sofort können Sie die DIGITAL FERNSEHEN auch pünktlich zum Erscheinungstag als E-Paper über den digitalen PagePlace-Zeitungskiosk der Deutschen Telekom beziehen und bequem am PC oder Mac sowie weiteren Endgeräten wie Smartphone (Android/Apple), E-Reader, Tablet-PC und Notebook lesen. Natürlich sind auch ältere Ausgaben erhältlich. Nie wieder Rennerei und Ärger mit vergriffenen Heften!DIGITAL FERNSEHEN 10/12 in Bildern
[red]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum