[DF 2/12] Linux-Gemeinde wächst – neue HDTV-Linuxboxen im Test

27
25
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Neben Festplattenreceivern mit CI-Plus-Schnittstelle und HbbTV-Abspielmöglichkeit sind es vor allem die Linux-Receiver die sich am Markt immer mehr durchsetzen. Kein Wunder schließlich gehören diese zu einer der Gerätegattungen die den IDTVs tatsächlich noch das Wasser reichen können.

Anzeige

Das Thema integrierte Tuner in TV-Geräten beschäftigt vor allem die Receiverhersteller. Bereits einige Monate kämpfen die Unternehmen gegen sinkende Preise bei Flachbildfernseher mit Triple-Tuner an. Firmen wie Samsung, Panasonic, Loewe und Co. rüsten mittlerweile fast jedes TV-Gerät mit HDTV tauglichen Satellitentunern aus und machen somit zusätzliche Receiver unnütz. Der Absatzmarkt für die SD- und HD-Boxen nimmt damit spürbar ab.
 
Ein Trend dem entgegengewirkt werden muss und teilweise auch entgegengewirkt werden kann. Vor allem erweiterbare Boxen, wie es die Linux-Receiver nun einmal sind, haben aufgrund ihrer Erweiterbarkeit das Potential dafür. Kein Wunder, dass der Markt mit Linux-Boxen weiter wächst.
 
Linux ist nicht gleich Linux. Wer Linux auf dem Digitalreceiver mitEnigma 2 oder E2 gleichsetzt, irrt. Einige Hersteller nutzen eigeneLinux-Varianten und neben E2 gibt es auch noch das Neutrino-Projekt, daserste Linux-Betriebssystem auf einer Digitalbox.

Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Varianten sind gravierend. In der Regel sind Plug-ins auf Geräten mit unterschiedlichen Linux-Betriebssystemen nicht gleichermaßen nutzbar. Wer also ein E2-Liebhaber ist, sollte auch bei der Zweitbox darauf achten, E2 als Betriebssystem zu wählen. Fest steht, dass für Enigma bzw. E2 die meisten Plug-ins bereitstehen.
 
Den Grund dafür lesen Sie in der aktuellen DIGITAL FERNSEHEN-Ausgabe 02/2012. Das Heft ist ab sofort im Zeitschriftenhandel, im Online-Shop und auch im Abonnement erhältlich.

NEU: Ab sofort können Sie die DIGITAL FERNSEHEN auch pünktlich zum Erscheinungstag als E-Paper über den digitalen PagePlace-Zeitungskiosk der Deutschen Telekom beziehen und bequem am PC oder Mac sowie weiteren Endgeräten wie Smartphone (Android/Apple), E-Reader, Tablet-PC und Notebook lesen. Natürlich sind auch ältere Ausgaben erhältlich. Nie wieder Rennerei und Ärger mit vergriffenen Heften!
[red]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

27 Kommentare im Forum

  1. AW: [DF 2/12] Linux-Gemeinde wächst – neue HDTV-Linuxboxen im Test Und dieser Trend wird sich auch weiter fortsetzen. Wer unbedingt die Privaten in HD sehen will der hat ja eigentlich gar keine Wahl wenn er sich nicht bevormunden lassen will !
  2. AW: [DF 2/12] Linux-Gemeinde wächst – neue HDTV-Linuxboxen im Test Mit meinem CI+-Receiver und Unicam-Modul werde ich auch nicht bevormundet.
  3. AW: [DF 2/12] Linux-Gemeinde wächst – neue HDTV-Linuxboxen im Test Sagte der 14 jährige als er endlich in die 4. Klasse versetzt wurde ...............
Alle Kommentare 27 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum