DF-Test: Radix Kabelreceiver DT-2000 CCX

0
16
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Das hauptsächliche Einsatzgebiet dieser Radix-Set-Top-Box ist das private Kabelnetz.

Ein an der Front befindlicher Kartenschlitz offenbart, dass der Receiver Conax-Karten lesen und decodieren kann. Im Klartext heißt das: Die Radix-Box kann beispielsweise das Programmangebot von Visavision auf den Bildschirm zaubern.

Leider – und das bemängelten die Tester – ist der Empfang von Premiere, Kabel Digital und Primacom mit der Box nicht möglich. Es fehlen ein geeigneter Codierungsstandard sowie eine Common Interface-Schnittstelle. Wieso der Radix DT-2000 CCX die Testredaktion dennoch positiv stimmte und wie die Konkurrenzgeräte im Vergleich abschnitten, verrät Ihnen die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift DIGITAL FERNSEHEN, die am Kiosk und im Abo (auch rückwirkend) erhältlich ist.
 
 
 
Den Testbericht gibt es auch online. Hier entlang![mg]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert