DF-Umfrage: Vergabe von Bundesliga-TV-Rechten spaltet Leser

2
11
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Die Entscheidung zur Vergabe der TV- und Onlinerechte der Fußball-Bundesliga ab der Saison 2013/14 ist gefallen. 11 718 Fans haben auf DIGITALFERNSEHEN.de Ihre Meinung zur Lizenzentscheidung der DFL kundgetan. Mit durchaus überraschenden Resultaten.

Als größten Flop stuften die Leser im Rahmen der nicht repräsentativen Umfrage die Entscheidung des Medienkonzerns Axel Springer ein, sich für kolportierte 20 Millionen Euro pro Saison die Online-Rechte für kostenpflichtige Kurzzusammenfassungen der Spiele eine Stunde nach Abpfiff zu sichern. Lediglich 0,1 Prozent (10 Stimmen) erklärten: „Ich finde die kostenpflichtigen Kurzberichte auf ‚Bild‘ im Netz spannend.
 
Der Free-TV-Fraktion gehören immerhin 17,6 Prozent der Leserschaft an. Solange „Sportschau“ und „Sportstudio“ bleiben, gebe es für sie keinen Grund zur Unzufriedenheit, erklärten 2066 Teilnehmer. Das Akzeptanzproblem für den kleineren Spartensender Sport1 ist dagegen unverkennbar. Lediglich 0,5 Prozent werten es als persönliches Highlights, dass die Sendungen „Doppelpass“ und „Bundesliga pur“ am Sonntag erhalten bleiben (61 Stimmen).

Im Bereich Bezahlfernsehen ist die Stimmungslage zumindest bei unserem Meinungsbild eindeutig. Der Löwenanteil von 67,5 Prozent zeigte sich über den Durchmarsch von Sky begeistert. Dass der Pay-TV-Primus ab der Saison 2013/14 neben Kabel- und Satellitenrechten auch den Zuschlag für Mobilfunk und IPTV erhalten hat, finden 7904 Abstimmende „super“ und erklären, hier habe sich „der beste Anbieter durchgesetzt“. „Liga total!“ von der Telekom würden dagegen 4,2 Prozent (489) nachtrauen und äußern die Hoffnung auf eine Einigung mit Sky, die den Fortbestand der Entertain-Fußballplattform sichert.
 
„Keine Meinung“ äußerten lediglich 103 Befragte und damit 0,9 Prozent. Einen kritischen Aspekt rückten die verbliebenen 9,3 Prozent in den Fokus: „Die Sender sind zweitrangig, ich finde die gezahlten Beträge pervers“, zeigen sich immerhin 1085 Leser entsetzt über die im Rahmen des DFL-Ausschreibungsverfahrens auf 628 Millionen Euro pro Saison hochgeschaukelten Lizenzzahlungen für TV- und Medienrechte an den Ligaverband. 
 
DIGITALFERNSEHEN.de stellt wöchentlich eine neue Frage zu einem aktuellen Thema. In dieser Woche interessiert uns Ihre Mediennutzung an den warmen Frühlingstagen.Umfrage der Woche – Alle Beiträge im Überblick
[ar]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: DF-Umfrage: Vergabe von Bundesliga-TV-Rechten spaltet Leser "Repräsentative Umfrage"? Das bezweifel' ich aber.
  2. AW: DF-Umfrage: Vergabe von Bundesliga-TV-Rechten spaltet Leser Sorry, wir betonen ja immer ausdrücklich, dass die Umfrage NICHT repräsentativ ist. Diesmal ist prompt der freudsche Vertipper durchgerutscht. Ist jetzt korrigiert. Danke für den Hinweis!
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum