DF-Workshop 1: Sat-Anlage selbst installieren

2
15
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Im ersten Teil unseres Workshops verrät Ihnen DIGITAL FERNSEHEN, wie Sie eine Einteilnehmeranalage selbst montieren können.

So eine Satellitenanlage ist schon eine feine Sache. Man braucht nichts weiter als eine Schüssel, einen Low Noise Block Converter (LNB), ein Koaxkabel, einen digitalen Satellitenreceiver sowie ein Messgerät, und schon kann man allein über die Astra-Satelliten auf der Orbitalposition 19,2 Grad Ost rund 200 unverschlüsselte TV-Programme und noch viel mehr Radiosender empfangen.

Weiterer Vorteil: Einmal aufgebaut verursacht eine Satellitenanlage keine weiteren Kosten, außer wenn ein Sturm dafür sorgt, dass die Anlage nicht mehr korrekt ausgerichtet ist. In diesem Fall muss die Ausrichtung auf den angepeilten Satelliten mit einem professionellen Messgerät neu bestimmt werden. Ein solches kann im Fachhandel ausgeliehen werden. Auch ein allzu strenger Winter kann nachträglich ins Geld gehen. Sinkt das Thermometer weit unter den Nullpunkt, ist eine Enteisung dringend erforderlich.
 
Im ersten Teil unseres Workshops zum Satellitenempfang beginnen wir mit der so genannten Einteilnehmeranlage, an die – nomen est omen – nur ein Receiver angeschlossen wird. Häufig findet man solche Anlagen an Balkongeländern, da so weniger Kabel bis ins Wohnzimmer verlegt werden müssen und man bei Bedarf schnell und bequem an die Außeneinheit gelangt. Unter manchen Umständen ist aber eine Montage auf dem Dach empfehlenswert. Dies ist etwa der Fall, wenn kein Balkon mit südlicher bis südöstlicher Ausrichtung vorhanden ist. Manchmal beeinträchtigt aber auch ein Baum oder ein Nachbarhaus die freie „Sicht“ der Satellitenschüssel hin zum Satelliten, so dass das Ausweichen auf das Dach als höchsten Punkt des Gebäudes sinnvoll erscheint.Für genau solch eine Dachmontage haben wir uns bei unserem Beispiel entschieden. Als Anlage wählten wir eine Ampere 64 von Hirschmann, bei der die Schüssel einen Durchmesser von 65 Zentimeter aufweist. Es gibt auch kleinere Antennen ab 33 Zentimeter Durchmesser, doch da wir unsere Anlage in späteren Teilen dieser Serie ausbauen wollen, ist die Ampere 64 genau das Richtige.
 
Für die Montage der Anlage braucht man zunächst eine feste Trägerkonstruktion. Ist auf dem Dach kein Geländer vorhanden, verwendet man wie in unserem Fall eine Stange mit Fuß, die durch Betonplatten und Steine beschwert und so gegen Verwehungen geschützt wird. Ganz wichtig: Zur Montage benötigt man eine Hilfsperson, da die Einheit bei manchen Arbeitsschritten von einer Person gehalten werden muss, während die andere Schrauben und Klemmen anbringt. Dafür werden ein Kreuzschlitzschraubenzieher und ein Acht-Millimeter-Schraubenschlüssel benötigt. Vorsicht ist geboten, falls das für die Montage vogesehene Dach stark abschüssig ist. In so einem Fall sollten Sie lieber auf Nummer Sicher gehen und die Installation einem Fachmann überlassen, da dieser über die nötige Sicherungsausstattung verfügt.
 
Im zweiten Teil unseres Workshops, welchen Sie morgen an gleicher Stelle lesen können, stellen wir unsere Einteilnehmeranlage auf den Empfang von zwei Satellitenpositionen um. [mg]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: DF-Workshop 1: Sat-Anlage selbst installieren Start: Installationshilfe von ASTRA: www.ses-astra.com/consumer Montageposition ermitteln für alle Satelliten: (Ladevorgang dauert etwas) www.satlex.de/de/azel_calc-params.html Spezial: Schüsselhalterung schräg montieren Achtung Hardcore! nur für Profis. http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=138053
  2. AW: DF-Workshop 1: Sat-Anlage selbst installieren Super timing. Workshop zum Satschüssel mont. ... im Dez. bei -8°
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum