Die Woche:Todesstoß für Plasma-TVs, Gefahren durch Vectoring

1
53
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Während Experten vor Risinken durch Vectoring warnen, scheint es für Plasma-TVs keine Zukunft mehr zu geben. Zudem ist das Fernsehen offenbar auf dem Weg, komplett Pay-TV zu werden. Was in dieser Woche sonst noch wichtig war, erfahren Sie in unserem Wochenrückblick.

Plasma ist tot: Samsung stellt Produktion Ende 2014 ein

Anzeige

 
Spätestens seit Panasonic im vergangenen Jahr das Ende seiner Fertigung von Plasma-TVs verkündet hatte, galt die Display-Technologie als Auslaufmodell. Nun läuten endgültig die Totenglocken, denn auch Samsung möchte bis Ende des Jahres aus dem Plasma-Geschäft aussteigen. Der Verkauf der Geräte soll jedoch ähnlich wie bei Panasonic weitergehen, solange noch Bestände vorhanden sind. Einer der entscheidenden Gründe für das Ende der Plasma-Produktion könnte dabei in der Konzentration auf die Fertigung von Ultra-HD-Fernsehern begründet liegen. Lesen Sie mehr…Experten warnen vor Risiken durch Vectoring

 
Nachdem die Bundesnetzagentur den regulatorischen Rahmen für den Einsatz der Technologie geschaffen hat, geht es nun um die kommerzielle Umsetzung. In der Vorbereitung auf die heiße Startphase denken die DSL-Anbieter weniger über die langfristigen Folgen ihres Handelns nach, befürchtet die Clearingstelle „Neue Medien im Ländlichen Raum zum Themenkomplex Vectoring“. Sie warnt vor den Risiken. So werden an jedem Kabelverzweiger (KVz) für Vectoring schnelle Rechner benötigt. Erfahren Sie mehr…Fernsehen auf dem Weg ins komplette Pay-TV

 
Bezahlfernsehen nutzen in Deutschland nur diejenigen, die Premium-Inhalte und Blockbuster früher sehen wollen als der Nachbar? Das war einmal. Die Welt dreht sich und hochwertiges TV bekommt man heute schon entweder illegal im Netz, was strafbar ist, oder eben ganz legal und damit gegen Bezahlung des Kunden. Mehr dazu hier…Kabel Deutschland gegen Telekom: Millionenklage neu aufgerollt?

 
Eine Millionenklage von Kabel Deutschland gegen die Deutsche Telekomkönnte neu aufgerollt werden. Wie der Finanznachrichtendienst Bloombergberichtete, prüft derzeit das Oberlandesgericht  in Frankfurt am Mainals Berufungsinstanz ein Urteil des Landgerichts Frankfurt vom August2013. Damals hatte Kabel Deutschland gegen die Höhe der Gebühren für dieNutzung von Kabelleitungen geklagt und gegen die Deutsche Telekomverloren. Laut dem zuständigen Richter Wolfgang Weber sei dabei jedochder relevante Markt falsch interpretiert worden. Hier gehts weiter…[red]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Die Woche:Todesstoß für Plasma-TVs, Gefahren durch Vectoring Und die grösste Gefahr ist, dass man alles glaubt was hier so an Newsmeldungen verbreitet wird.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum