Digitaler Videorecorder im Eigenbau

0
23
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Das Wohnzimmer wird immer mehr zur Multimediazentrale. Wer technisch up to date sein will, benötigt einen netzwerkfähigen Videorecorder sowie einen Kabel- oder Satellitenreceiver mit eingebautem Webbrowser.

Dank Linux und VDR kann man aber auch den umgekehrten Weg gehen und den PC in das Wohnzimmer holen und somit seinen ganz individuell gestalteten digitalen Videorecorder aufbauen. VDR steht ganz schlicht für Video Disc Recorder. Dass diese Bezeichnung aber bei dem aktuellen Versionsstand etwas untertrieben scheint, wird der VDR-Neuling schnell merken. Aufgrund seines Plugin-Konzeptes eröffnen sich dem Anwender Möglichkeiten, von denen so mancher Besitzer einer kommerziellen Fertiglösung, meist PVR genannt, nur träumen kann.

Was Sie hinsichtlich des Eigenbaus eines digitalen Videorecorders noch alles beachten müssen, lesen Sie im ersten Teil des Workshops in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift DIGITAL FERNSEHEN, die am Kiosk und im Abo (auch rückwirkend) erhältlich ist. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert