DVD-Nachfolge: Massenproduktion noch nicht angelaufen

0
19
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Taipeh, Taiwan – Weder HD DVD noch Blu-ray sind bisher im Markt angekommen. Dies wird vor allem an der geringen Nachfrage bei den Herstellern der Rohlinge deutlich, die bisher noch nicht zur Massenproduktion übergegangen sind.

Wie das asiatische Branchenportal „Digi Times“ am Montag berichtet, sind die großen taiwanesischen Hersteller weiterhin sehr vorsichtig. Hersteller optischer Speicherdisks wie CMC Magnetics, Ritek oder Prodisc haben bisher noch keine großen Investitionen in Produktionsanlagen für Blu-ray oder HD DVD getätigt.

Grund dafür ist nach Einschätzung des Pressesprechers von Singulus Technologies der ungeklärte Format-Streit um die DVD-Nachfolge zwischen der HD DVD und der Blu-ray Disc. Gegenüber „Pressetext Austria“ verdeutlichte der Singulus-Sprecher die Auswirkungen dieser Ungewissheit. Demnach hätten die Unternehmen Angst vor der Einführung der Massenproduktion sofern sich noch kein Medium durchgesetzt hat.
 
Gegen die Blu-ray-Disc würde laut „Digi Times“ darüber hinaus sprechen, dass Sony hohe Lizenzgebühren verlangt und völlig neue, sehr teure Produktionsanlagen notwendig wären. Aber vor allem die Befürchtung, dass die Herstellungskosten auch in Massenproduktion nicht sinken würden, stimme die Branche äußerst skeptisch.
 
Letztich werden sich die Rohling-Hersteller jedoch das Format herstellen, welches der Markt nachfragt. Bevor es hier jedoch keine klare Entscheidung gibt, verhalten sich die Hersteller eher abwartend – wie viele weitere Märkte, die von der DVD-Nachfolge abhängig sind. Bis dahin werden die Unternehmen weiter auf die DVD setzen – hier erwartet man auch noch deutliches Wachstum in Afrika, Südamerika und China. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum