Easy.TV-CI-Modul auch für Arena, Premiere und Co.

0
11
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Unterbergen – Auch nach der angekündigten Einstellung des Easy.tv-Programmpaketes bleibt das gleichnamige Common Interface Modul nützlich: Das Easy.TV-Modul ist für Arena offiziell zertifiziert und ist darüber hinaus für Premiere geeignet.

Die Primacom-Tochter Decimus stellt zwar Mitte März ihr Easy.TV-Programmpaket ein, das gleichnamige Common Interface Modul wird es jedoch auch künftig geben, bestätigt der Anbieter Mascom. Das Easy.TV-Modul verfügt über zwei Kartenleser (für zwei verschiedene Pay-TV-Anbieter) und unterstützt neben dem Codierungssystem Cryptoworks (z. B. für Arena, ORF, Digitürk oder MTV) auch den Verschlüsselungsstandard Alphacrypt und ist kompatibel zu Betacrypt.

Auch die K09-Karte diverser Kabelnetzbetreiber werde nach einem Update des Moduls auf die Software 3.10 unterstützt. Das Modul sei für den Empfang der Arena-Sat-Programme zertifiziert, daher können die Bundesliga-Kanäle sowie das Arena-/Tividi-Family-Paket mit jedem normalen Common Interface-Receiver empfangen werden. Das Modul eigne sich auch zur Nachrüstung der vielen Premiere-Receiver, die einen Common Interface Schacht eingebaut haben. Bei Bedarf kann das Modul durch ein kostenpflichtiges Upgrade um die Verschlüsselungssysteme Irdeto und Conax und V-Code erweitert und somit in ein vollwertiges Alphacrypt-TC-Modul modifiziert werden. Updates werden laut Mascom regelmäßig kostenlos via Astra angeboten.
 
Das Easy.TV-Modul ist für 79 Euro im Fachhandel erhältlich und kann sowohl in Sat- als auch Kabelreceivern eingesetzt werden.
 [sch]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert