Energie sparen schont die Urlaubskasse

0
13
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Gerade in der Vorfreude auf erholsame Tage und weite Reisen, vergessen viele Urlauber, dass sie auch in der Urlaubszeit zu Hause Elektroenergie sparen können, auch wenn sie nicht zu Hause sind.

Anzeige

Oft werden verdeckte Stromfresser nicht erkannt und verursachen, auch wenn sie nicht benutzt werden, unerkannt hohe Stromkosten. Vor allem der Stand-by-Betrieb von Fernsehern, DVD-Playern und Musikanlagen lässt den Stromzähler, trotz leerer Wohnungen, weiter seine Runden drehen.

Eine Studie der Deutschen Energie-Agentur hat ergeben, dass sich in Deutschland 140 Millionen Euro Elektroenergie einsparen lassen würden, wenn nur die Hälfte der 39 Millionen Haushalte in Deutschland während einer zweiwöchigen Urlaubsreise die unnötigen Geräte vom Netz trennen würde.
 
Auch bei Receivern besteht die Gefahr des heimlichen Stromverbrauchs. Laut Ricardo Petzold, Leiter des Testlabors von DIGITAL FERNSEHEN, verbrauchen speziell in Fernost gefertigte Geräte im Stand-by noch zu viel Strom. Zwischen 0,5 und 15 Watt verbrauchen die Receiver im Stand-by-Betrieb. „Speziell bei CI- oder FTA-Receivern empfiehlt es sich, diese ganz vom Strom zu trennen. Somit können im Jahr schnell bis zu 30 Euro gespart werden“, so Petzold.

Problematisch ist dies jedoch bei Festplattengeräten mit programmierten Aufnahmetimer. „Wer das Gerät in diesem Falle komplett vom Netz trennt, muss auf einprogrammierte Aufnahmen verzichten“, so Ricardo Petzold. [mth]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum