Energiekosten-Messgerät findet Stromfresser

0
14
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Energie wird immer teuerer: Mit demEnergiekosten-Messer kommt man den Stromfressern auf die Spur.

Das Messgerät wird zwischen Gerät und Steckdose geschaltetet. Im LCD-Display lassen sich dann die Daten auswerten. Den aktuellen Stromverbrauch und den Gesamtverbrauch einer Messperiode in kWh, den Leistungsspitzenwert in Watt, die anliegende Netzspannung in Volt und die Betriebsdauer.

Bei Eingabe des Stromtarifs berechnet das Gerät zudem die Gesamtkosten einer Messperiode in Euro. Das kompakte Gerät verfügt über Abmessungen von ca. 60 x 140 x 36 mm. Zudem ist eine Kindersicherung sowie ein Überlastalarm integriert. Messwerte und Genauigkeit betragen laut Hersteller bei der Wirkleistung 0-3999 W (± 5 Prozent), beim Energieverbrauch 0,00-9999,99 kWh (± 5 Prozent), beim Netzspannung 190-276 V (± 3 Prozent), und bei der Stromstärke 0,00-16,00 A (± 3 Prozent). Zwei Knopfzellen und eine deutsche Anleitung werden mitgeliefert.
 
Bei Pearl beträgt der Preis 12,90 Euro statt dem empfohlenem Herstellerpreis von 24,90 Euro. [sch]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert