Erster aufnahmefähiger Blu-ray-Player von Sharp

0
16
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Der BD-HP1 kann laut Angaben von Sharp Single-Layer-Medien beschreiben. Das Problem: Der Player hat keinen Tuner eingebaut, sodass die Aufnahme nur in Kombination mit einem HD-Receiver funktioniert.

Per Firewire-Verbindung bezieht der Rekorder dann die notwendigen hochauflösenden Daten und schreibt sie auf die Blu-ray Disc. Selbstverständlich können auch SD-Aufnahmen von einem geeigneten Festplatten-Receiver archiviert werden.

Sechseinhalb Stunden normales Fernsehen (bei einem acht Mbps-Bitstrom) oder zwei Stunden und zehn Minuten HDTV mit 24 Mbps im MPEG2-Standard finden auf der Single-Layer-BR-RR mit ihrer Kapazität von 25 Gigabyte Platz. Abspielen kann der BD-HP1 laut Sharp Blu-ray-Filme im 1080p-Format (Full-HD) sowie DVDs und CDs.
 
Die Sharp-Geräte werden mithilfe der „Fami-link“-Technologie verbunden, die auf Firewire-Anschlüsse (i-Link) basiert. Mit zwei dieser Eingänge ist der BD-HP1 bestückt, an Ausgängen gibt es laut Sharp je einmal Video, S-Video, D-Video und HDMI. Mit reinen Audioausgängen ist der Player auch bestückt, hier gibt es je einen Zweikanal- und 7.1-Kanal-Analogausgang sowie einen optischen und coaxialen Digitalausgang.
 
Ab dem 20. März soll der BD-HP1 in Japan auf den Markt kommen, der Preis ist noch nicht veröffentlicht. Doch dürfte das Gerät nicht billig werden, denn Sharp spricht von eher geringen Stückzahlen von 3 000 Geräten monatlich. Wann der Blu-ray-Rekorder die amerikanischen und europäischen Märkte erreichen wird, steht noch nicht fest. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum