Erster Ultra-HD-Streaming-Dienst für Smart TVs vor dem Start

16
17
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Der Smart-TV-Spezialist Vonetize möchte schon in den kommenden Wochen einen Ultra-HD-Streaming-Dienst für Smart TVs an den Start bringen. Implementiert werden soll das Angebot via Smart-TV-App. Der Launch soll parallel zur Markteinführung der neuesten Modellgeneration von Samsung erfolgen.

Anzeige

Kaum ein Segment wird von den Herstellern momentan so stark gepusht, wie das der Ultra-HD-Fernseher. Nachdem erst im letzten Jahr die ersten Seriengeräte den Handel eroberten, warten die großen TV-Spezialisten aus Fernost in diesem Jahr bereits mit ganzen Ultra-HD-Serien auf, die mit sinkenden Preisen die Wohnzimmer der Kunden erobern sollen. Ein großes Fragezeichen steht aktuell allerdings noch hinter den Inhalten, denn Video-Content in einer nativen Auflösung von 3840 × 2400 Pixeln ist nach wie vor nur schwer zu bekommen.

Ändern möchte dies unter anderem der Smart-TV-Spezialist Vonetize. Wie das US-Unternehmen am Montag ankündigte, möchte man offenbar schon in Kürze einen weltweiten Ultra-HD-Streaming-Dienst als Smart-TV-App starten. Der Startschuss soll dabei mit der Markteinführung der neuen Ultra-HD-TVs von Samsung in den kommenden Wochen erfolgen. Als Inhalte-Partner hat Vonetize die Hollywood-Studios Disney, Warner Bros. und Miramax mit an Bord. Über den genauen Content, der in Ultra HD angeboten werden soll, machte das Unternehmen bislang allerdings keine Angaben.
 
Bemerkenswert ist jedoch die Ankündigung, den Ultra-HD-Streaming-Dienst weltweit anbieten zu wollen. Hier bleibt abzuwarten, ob sich nicht die schwierige Rechtesituation zu einem größeren Stolperstein entwickelt. Erfahrungsgemäß stellt vor allem Deutschland diesbezüglich einen schwierigen Markt für Inhalteanbieter dar. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

16 Kommentare im Forum

  1. AW: Erster Ultra-HD-Streaming-Dienst für Smart TVs vor dem Start Macht schon Sinn auf den kleinen Muggelbildschirmen
  2. AW: Erster Ultra-HD-Streaming-Dienst für Smart TVs vor dem Start H.265/HEVC soll gegenüber dem Vorgänger H.264/AVC mit 50 Prozent der Datenrate auskommen. Der Codec ist also sehr effizient, so daß man keine höhere Bandbreite als für HD benötigt.
  3. AW: Erster Ultra-HD-Streaming-Dienst für Smart TVs vor dem Start Netflix geht von 10-16 MBit/s aus Netflix To Use HEVC To Solve Bandwidth Problem For HD, 4K | News - Digital Digest
Alle Kommentare 16 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum