Eutelsat demonstriert neues Verschlüsselungssystem via Smart LNB

6
28
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Mit dem von Eutelsat entwickelten Smart LNB soll es in Zukunft möglich sein, die Entschlüsselungssignale für Fernsehsender direkt über einen schmalbandigen, IP-basierten Satellitenrückkanal zu empfangen. Für TV-Veranstalter sollen sich dank des Smart LNB zahlreiche Möglichkeiten ergeben, normale Satellitenausstrahlungen mit IP-Diensten zu kombinieren.

Anzeige

Auf der Fachmesse Cabsat in Dubai hat der Satellitenbetreiber Eutelsat Anwendungen seines Smart LNBs demonstriert. Mit dieser technischen Einheit soll es möglich sein, den TV-Direktempfang über Satellit mit einem schmalbandigen, satellitengestützten Rückkanal für das Senden von Kurznachrichten in IP-Paketen zu kombinieren. Für Broadcaster sollen daraus die Möglichkeiten erwachsen, ein eigenes Ökosystem aus linearem Fernsehen und Connected-TV-Diensten direkt via Satellit aufzubauen.

In Dubai wurden die Fähigkeiten des Smart LNB für neuartige DRM- (Digital Rights Management) Dienste gezeigt. Dabei können Zuschauer, wenn sie auf ein verschlüsseltes TV-Programm zugreifen wollen, via Fernbedienung oder über ein IP-geeignetes Endgerät eine Anfrage an einen DRM-Server schicken, der daraufhin den Zugangsschlüssel bestätigt und das Programm für das Empfangsgerät des Zuschauers freischaltet. 
 
Das Anschauen der verschlüsselten Inhalte wird dabei nicht nur auf DVB-S2-Set-Top-Boxen möglich sein, sondern auch auf mobilen Endgeräten, die im Haushalt genutzt werden. Im Haushalt wird der Smart LNB über die vorhandene Koaxialleitung mit dem IP-Netz verbunden. Die Entschlüsselung der codierten Inhalte läuft vollständig über den Satellitenrückkanal. Die Technologie soll auch mit älteren DVB-S2-Receivern kompatibel sein. Bei Eutelsat werden derzeit Spezifikationen für drei Versionen des Smart LNB entwickelt: Ka/Ku, Ku/Ku und C/Ku. Noch in diesem Jahr soll es eine Pilot-Testphase geben. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

6 Kommentare im Forum

  1. AW: Eutelsat demonstriert neues Verschlüsselungssystem via Smart LNB Ich habe da Vorbehalte: - Braucht man eine größere Schüssel? - Muss Eutelsat (Hotbird?) in den Focus, oder geht auch schielend? - Wie ist die Schlechtwetterreserve? Wenn man bei dem geringsten Regen keine verschlüsselten Programme mehr empfangen kann, wird das nix... - Was für ein Kabel geht zum LNB für die Netzwerkverbindung? Wasserdichter Steckverbinder? "Splitter" im Haus und Netzwerkverbindung über eins der Koax-Kabel zum LNB?
  2. AW: Eutelsat demonstriert neues Verschlüsselungssystem via Smart LNB Das könnte man genauso gut per www Rückkanal machen
  3. AW: Eutelsat demonstriert neues Verschlüsselungssystem via Smart LNB Schau Dir mal Tooway an. Das ist der Internetdienst von Eutelsat. Da weißt du, wohin die Reise geht, Eutelsat ist führend in dieser Technnologie.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum