Exklusiv in HD+TV: Test des ultraflachen Panasonic Z1

6
27
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Der Countdown läuft: In den kommenden Tagen testet die Redaktion der HD+TV mit Hochdruck Panasonics aktuellen High-End-Plasma „TX-P54Z1E“.

Das Gerät soll sich nicht nur preislich von der Oberklasseserie „V10“ absetzen, sondern auch bei der Ausstattung und Verarbeitung neue Wege gehen. Einen Test des „V10“ lesen Sie übrigens in der aktuellen HD+TV, die ab sofort am Kiosk erhältlich ist.

Die Gehäusetiefe des superflachen „TX-P54Z1E“ beläuft sich auf extrem schlanke 2,5 Zentimeter. Dank drahtloser Bild- und Tonübertragung reicht ein Stromkabel zum Plasma-Monitor aus, um hochauflösende HD-Bilder zu genießen.
 
Kommt hier die neue Referenz? Lesen Sie den umfangreichen Testbericht zum „TX-P54Z1E“ ab dem 30. Juni kostenlos auf www.hdplustv.de. [fp]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. AW: Exklusiv in HD+TV: Test des ultraflachen Panasonic Z1 | Dann wollen wir mal hoffen, dass die drahtlose Programmzuführung auch von freien HDTV-Receivern erfolgen kann (z. B. von einer DreamBox), und nicht nur von einer Panasonic-Box mit der Gängel-Spezifikation CI Plus.
  2. AW: Exklusiv in HD+TV: Test des ultraflachen Panasonic Z1 Hier wird es bei "drahtlos" wohl eher um die Kommunikation zwischen Panel und Steuereinheit gehen. Von Programmzuführung ist da wohl nicht die Rede ... Warum schon vorher meckern, wenn es noch keiner gesehen hat (CI+)? Technik ist eigentlich nicht so schwer!
  3. AW: Exklusiv in HD+TV: Test des ultraflachen Panasonic Z1 Geiles Teil... TV-Geräte - Viera Plasma TV - TX-P54Z1E - Multimedia - Deutschland & Österreich So wie ich es verstanden habe werden die Geräte an einer externen Box angeschlossen und von da sendet man die Daten dann zum Plasma.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum