Fast niemand würde ein E-Auto kaufen

0
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com

Wenn Elektroautos die Technologie der Zukunft sein sollen, sind wir wohl noch nicht so weit: Eine Umfrage enthüllt, dass die meisten potentiellen Autokäufer sich für Benziner entscheiden würden.

Dieses Stimmungsbild förderte eine YouGov-Umfrage im Auftrag des Vergleichsportals Check24 zu Tage. Ernüchternde Zahlen für die schadstoffärmeren E-Autos, die allerdings nach wie vor als unpraktisch gelten und unterm Strich im Hinblick auf die Entstehungsgeschichte ihrer Ladezellen keine besonders gute Ökobilanz vorweisen können: Nur sieben Prozent der Kaufinteressenten im PKW-Segment würden sich für ein reines Elektroauto entscheiden.

Für eine Hybrid-Lösung würden sich immerhin zehn Prozent der potentiellen Käufer erwärmen lassen – was ebenfalls keinen überragenden Zuspruch bedeutet. Am beliebtesten waren die rein akkubetriebenen Fahrzeuge bei Befragten in der Altersgruppe zwischen 25 und 34 Jahren – dort würden zumindest 13 Prozent der Umfrageteilnehmer den Kauf eines E-Autos in Betracht ziehen.
Nach der Demontage des Diesel ist somit klar, welche Fahrzeugart bei den Befragten am höchsten im Kurs stand: Mit 52 Prozent der Interessenten konnte sich der klassische Benziner in der Umfrage als klarer Favorit unter den potentiellen Autokäufern durchsetzen.

[rs]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

192 Kommentare im Forum

  1. Wenn das Batterieproblem gelöst wäre, würde die Mehrheit sicher anders denken, vor allem nach einer Probefahrt. Aber hier wird über eine Technologie diskutiert die einfach noch nicht reif ist, für den Massenmarkt. Das E-Auto von heute ist kein Ersatz für die Autos die wir kennen. Vor allem wer nur ein Auto besitzt, wird sich sicher kein E-Auto anschaffen. Das E-Auto von heute ist entweder Luxus-Spielzeug oder Zweitwagen für Kurzstrecke.
  2. Meinen 17 Jahre alten Benziner und mich kann nur der TÜV trennen.Zumal ich mit Akkus und Batterien noch nie Glück hatte........
  3. [SIZE=6] [SIZE=5][/SIZE][/SIZE] Ich würde auch nie eines kaufen, ich habe schon eines und bin super zufrieden damit (als Zweitwagen für die Frau innerorts ... wenn sie weiter fahren muss bekommt sie meinen Kombi Diesel). Ist jetzt 5 Jahre alt, 3 Jahre fahren wir es ... noch kein km weniger in der Reichweite seit dem ersten Tag ! Ganz im Gegenteil WERDE ich aber ein neues kaufen ... dieses Jahr noch ! Den neuen Leaf mit 250-500km Reichweite (verschiedeen KW verfügbar in der Batterie-Auswahl). Unserer hat nur 130km (vor Rekuperation). Aber selbst das reichte bisehr IMMER aus für unseren Einsatz-Zweck, das komplette Wochenende ist nur der E im Einsatz und der Passat steht rum (außer bei großen Transporten oder weiten Fahrten). Aber darum ist er ja auch ein Zweitwagen .... Diese Umfragen snid einfach nciht das wert worauf sie gedruckt werden (alter Spruch als es noch Zeitungen gab mttlerweile wohl)..... selektiert mal solche Umfragen nach Erst- und Zweitwagen, dann werden die %-Werte auch deutlicher machen für wen überhaupt ein E-Auto relevant und interessant ist (im normalen preislichen Gefilde wo ich keienn Telsa hin stecke). Weil sie immer alles glauben was sie lesen und hören ... Wer viel fährt und mit dem Standard-Motor (kein PS-Monster) auch noch Spaß haben möchte im Drehmoment der kommt an einem Diesel nciht vorbei ... wenn wir in Urlaub fahren mit Benzin-Kollegen dabei warten wir immer nur an den Tankstellen bis die mal wieder getankt haben ... und das ncoh viel teurer als ich bei denen ihren jeweils 2. Tankstops zahle.
  4. Sowas geht nur mit eigenen, festen, abgeschlossenen bzw. eingezäunten Ladeplätzen zu Hause und am Arbeitsplatz. Wenn man Pech hat, zieht einem sonst jemand den Stecker raus.
Alle Kommentare 192 anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!