Fernseher: Mehr Absatz aber weniger Umsatz

0
18
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Nach dem schwächelnden letzten Jahr erwartet die Industrie für das Weihnachtsgeschäft 2014 wieder einen steigenden Absatz von TV-Geräten. Der Umsatz allerdings wird aufgrund des starken Preisdrucks dennoch sinken.

Anzeige

Die Consumer-Electronics-Branche in Deutschland erwartet ein gutes Weihnachtsgeschäft. Laut gfu (Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik) gehe man von einem Umsatz von 8,5 Milliarden Euro aus. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Zuwachs von 2,3 Prozent. Erfahrungsgemäß trägt das letzte Quartal rund 30 Prozent zum Jahresumsatz bei.

Auch die Absatzprognose für TV-Geräte entwickelt sich in diesem Jahr wieder positiv. So rechnet die Industrie für das Gesamtjahr mit 8,2 Millionen verkauften Geräten. Dies entspricht einem Zuwachs von 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Trotz der größeren Absatzmenge rechnet man jedoch mit einem Umsatzrückgang um 1,5 Prozent. Grund dafür ist der anhaltende Preisverfall. Am erwarteten Gesamtumsatz von  4,7 Milliarden Euro werden Smart TVs in etwa einen Anteil von 76 Prozent haben.
 
Verkaufsschlager werden auch im Weihnachtsgeschäft wieder Smartphones und Tablets sein. So erwartet die Industrie allein für das letzte Quartal einen Absatz von 7,3 Millionen Smartphones und 2,7 Millionen Tablet-PCs. Auch 3,2 Millionen verkaufte Kopfhörer und 865 000 verkaufte Docking-Lautsprecher werden erwartet. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum