Festplattenrekorder ändern Fernsehgewohnheiten

0
13
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Orlando – Große Unterschiede bei der Nutzung von Festplattenrekordern festgestellt hat eine Studie der Nielsen Company. Die ausschlaggebendsten Variablen waren die Art der Sendung sowie der Zeitraum zwischen Ausstrahlung und Konsum.

Je kürzer der Zeitraum zwischen Aufnahme und Ansehen des Programms, umso wahrscheinlicher ist es, dass sich die Zuschauer auch die Werbung ansehen. Weniger verwunderlich ist hingegen das Ergebnis, dass Besitzer von PVRs Nachrichtensendungen oder Sporthighlights nicht lange auf der Festplatte schmoren lassen. Bei fast allen Testpersonen im Alter zwischen 18 und 34 Jahren wurden diese Sendungen noch am selben Tag geschaut.

Kaum weniger Zeit verbleiben Sitcoms und Soaps ungeschaut auf den Festplatten: 85 Prozent schauen diese Sendungen noch am selben Tag. Dafür schauen Besitzer von digitalen Festplattenrekordern die aufgezeichneten Sendungen häufiger zusammen: Während Live-Ausstrahlungen zu 50 Prozent allein konsumiert werden, beträgt dieser Wert in Haushalten mit PVRs nur 46 Prozent. Wenig überraschend ist auch, dass Besitzer von Festplattenrekordern jünger, besser gebildet und reicher als der US-amerikanische Durchschnittsbürger sind.
 [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum