Firmwareupdate für Fritz!Box 6591 Cable

4
229
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Das Fritz!Labor enthält neue Funktionen direkt aus der AVM-Entwicklung und erlaubt heute schon einen Ausblick auf die Fritz!OS-Variante.

Einen Haken an der Sache gibt es aber auch. Die über 50 Neuerungen und Verbesserungen von Fritz!OS 7.10., die mit dem Labor einhergehen, können seit Mittwoch nur auf die Kaufversionen des Routers manuell aufgespielt werden.

Wer im Besitz eines Miet-Produkts ist, ist gleichzeitig auch abhängig vom Anbieter. Dieser entscheidet selbst, wann welche Features dem Kunden zur Verfügung gestellt werden. Die prägnantesten Neuerungen noch einmal im Überblick:

Neue Funktionen für Fritz!Fon-Geräte

Einfacher Wechsel zurück zum aktuellen Fritz!OS über die Benutzeroberfläche

AP-Steering: aktives Roaming von WLAN-Geräten zwischen Fritz!Boxen und Repeatern im MESH-System

Netzwerkgeräte zeigen in ihren Gerätedetails grafische Informationen der Einbindung ins Heimnetz

Abschalten aller LEDs für Umgebungen, in denen es möglichst dunkel bleiben soll

Das Labor ist auch mit den Fritz!Box-Varianten 6890 LTE und 6820 LTE kompatibel[bey]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. Freiwillig Beta-Tester vor! Offensichtlich hat AVM nicht genügend fachkundige Beta-Tester, wenn hier im Forum schon dafür geworben werden muss.
  2. Hm, 6580??? Gibt es nicht. Fritz!Labor, da gibt es ne Beta-Version für die 6591: FRITZ! Labor Es sind Versionen die von normalen Nutzern getestet werden können, man kann testen, man muß aber nicht. Die 6590, weiterhin nur die 7.10
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum