Frisch aus dem Testlabor: Der pure Wahnsinn, jetzt in Ultra HD

2
13
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Kommt Ultra HD zu früh oder gerade zur richtigen Zeit? Lohnt es überhaupt noch, einen Full-HD-Fernseher zu kaufen? Die Testredaktion des HDTV-Magazins nimmt die aktuellen UHD-Fernseher unter die Lupe.

Eigentlich könnten es die TV-Hersteller ruhig angehen lassen: Videoinhalte in UHD-Auflösung mit 3840×2160 Bildpunkten sind noch Mangelware, auch die neuen Videospielkonsolen werden bei Games maximal Full HD unterstützen und das ZDF wird 2016 erst einmal beim Full-HD-Standard angelangt sein. Auch bei den Verbrauchern wird es sicher keine Euphoriewelle auslösen, wenn die TV-Technik den Inhalten um Jahre vorauseilt.

Spätestens seit der IFA ist aber klar: Je eher das eigene Branding als UHD-Technikvorreiter ins Bewusstsein gerät, desto besser. So kommt es nun, dass das Testteam des HDTV-Magazins bereits im September 2013 die UHD-Fernseher der aktuellen Marktführer im direkten Vergleich testen kann, um Ihnen einen Ausblick auf das zu geben, was morgen Standard sein wird.
 
Dass derzeit kaum jemand weiß, was Zukunftssicherheit bei den Themen HDMI 2.0, HDCP 2.2 und HEVC bedeutet, lässt die TV-Hersteller nicht davor zurückschrecken, „zukunftssicher“ in Großbuchstaben auf die Fernseher zu schreiben. Im Gleichklang werden Preisempfehlungen um 1000 Euro herabgesetzt, was als Zugeständnis gewertet werden darf: UHD kann den Preisverfall bei Flachbildfernsehern vermutlich nur kurzzeitig bremsen, langfristig scheint es wieder zum Nulltarif angeboten zu werden.

Im Testlabor müssen wir uns mit diesen marktwirtschaftlichen Fragen zum Glück nicht auseinandersetzen, sondern können die UHD-Fernseher in Ruhe vergleichen. Unsere detaillierten Messungen bringen dabei viele Überraschungen zutage: Die LCD-Panel zeigen ganz unterschiedliche Vor- und Nachteile, die verbaute LED-Beleuchtung ist grundverschieden und die Farbabstimmung ist keineswegs vergleichbar. Oftmals können die UHD-Fernseher zudem nicht mit ihren Full-HD-Kollegen in Sachen Bewegtbildschärfe mithalten – ein Umstand, der in vielen „Tests“ häufig verschwiegen wird.
 
Die Wandlung von Full-HD-Material in die UHD-Auflösung steht bei allen TV-Anbietern im Vordergrund und auch hier sind die Unterschiede klar erkennbar: Pixelgenau analysieren wir im UHD-Vergleich die Skalierungen und gehen der Frage nach, ob sich fehlende Details tatsächlich rekonstruieren lassen. Auch wenn uns das Thema UHD noch lange begleiten wird, können wir anhand der ersten Testmuster bereits präzise Aussagen treffen, welchen Mehrwert die UHD-Auflösung bietet und ob sich hinter den mehr als 8 Millionen Bildpunkten eine Revolution oder Evolution versteckt.
 
Unsere Ergebnisse inklusive aller UHD-Direktvergleiche präsentieren wir Ihnen am 11. Oktober in der neuen Ausgabe der HDTV und zeitnah als TV-Einzeltests online auf DIGITALFERNSEHEN.deNEUES AUS DEM TESTLABOR – Alle Beiträge im Überblick
[Christian Trozinski]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Frisch aus dem Testlabor: Der pure Wahnsinn, jetzt in Ultra HD Mal ne Frage am Rande: Warum ist das DF-Testlabor mit Erlenmeyer-Kolben ausgestattet? Und mit Messzylindern? Und andere gläserne Gefäße? Hat man es bei den dortigen Tests vermehrt mit Flüssigkeiten zu tun? Wie darf man sich das vorstellen?
  2. AW: Frisch aus dem Testlabor: Der pure Wahnsinn, jetzt in Ultra HD Und noch zum Thema: Die UHD-Fernseher kommen natürlich nicht zu früh! Ich werde mir sehr bald eins anschaffen! Ich freue mich schon auf jeden Samstag Abend, an dem ich den UHD-Testkanal von Astra einschalte und mir die Schleife zwei Stunden lang angucke!
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum