Frontier Silicon stellt Kino 2-Chip vor

0
13
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

London – Frontier Silicon hat seinen Kino 1- Chip weiterentwickelt: Kino 2 macht TV-Handys kleiner, ausdauernder und billiger.

Frontier Silicon, der führende Anbieter von Lösungen für Digital-Radio und Mobil-TV, stellt auf dem 3GSM Weltkongress seinen neuesten Chip mit der Bezeichnung Kino 2 vor, der TV auf noch kleineren Handys mit längerer Batterielaufzeit zu noch geringeren Kosten möglich macht.

Kino 1 war das erste T-DMB-Basisband und wird nunmehr als Teil des Samsung Mobiltelefons B2300, des in Korea meistverkauften T-DMB- Mobiltelefons, erfolgreich vertrieben. Im Laufe des Jahres wird es auch in TV-Handys in Deutschland, China, Indien und Norwegen eingeführt. Der neue Kino 2 ermöglicht nun eine erhebliche Reduzierung der Größe sowie eine Senkung vonStromverbrauch um die Hälfte im Vergleich zu früheren Generationen von T-DMB-Lösungen. Dabei hat es einiges zu bieten: Es unterstützt alle T-DMB-Varianten sowie DAB und DAB-IP in einem einzigen Chip.
 
Mit dem Media-Prozessor von Texas Instruments wurde Kino bei der Massenfertigung von Mobiltelefonen erfolgreich eingebunden und ist nunmehr in ein komplettes T-DMB-Modul mit dem Nomadik Media-Prozessor von STMicroelectronics integriert. Daher sparen die Hersteller von Mobil-TV Zeit und Kosten. Frontier Silicon bietet den kompletten T-DMB-Chipset samt Radiofrequenz, Basisband und Software aus einer Hand. Kino 2 kann jedes Gerät mit Mobil-TV und DAB ausstatten, das über ein Display und einen Lautsprecher verfügt, wie beispielsweise Pocket-TV-Geräte, Personal Media Player, Notebook Computer oder portable Spielkonsolen. [sch]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert