Fujitsu-Siemens: Web 2.0 noch wenig bekannt

0
13
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Während die Computerbesitzer im Internet shoppen (82 %), Online-Banking betreiben (76 %) oder Musik kaufen und Filme anschauen (42 %) werden neue Anwendungen wie das Telefonieren via PC (24 %), Blogging (20 %) oder das gemeinsame Betrachten von Fotos (3 %) noch wenig genutzt.

Das hat eine von Fujitsu Siemens initiierte Studie in Deutschland, Frankreich, Italien, Schweden und Russland ergeben. „Die Awareness von Web 2.0 ist in Deutschland nicht so hoch wie vorausgesagt“, erklärte Barbara Schädler, Chief Marketing Officer des Unternehmens.

So werden YouTube nur von sechs Prozent und Second Life von einem Prozent der Befragten regelmäßig genutzt. Mehr als 40 Prozent gaben an, sie würden mehr Zeit mit ihrem PC verschwenden als sie sollten und rund 30 Prozent gaben an, wegen der PC-Nutzung nicht genug zu schlafen.
 
Auf der IFA stellt Fujitsu Siemens mit der FSC Lounge ein neues, vorinstalliertes Service-Portal vor, mit dem ab Oktober zunächst in Deutschland die kostenpflichtige Konfiguration von Hard- und Software ebenso möglich ist wie die Nutzung eines Online-DVD-Verleihs und eines Foto-Services. Neu sind auch der Prototyp eines Home Servers für das digitale vernetzte Zuhause sowie ein Green PC für Privatkunden mit softwaregeregeltem Stromverbrauch und halogenfreiem Mainboard. [fp]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum