gfu: 2007 wird das Jahr von HDTV

0
18
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Das superscharfe High Definition-Bild wird im Jahr 2007 mit Dynamik zum wichtigsten Wachstumsmotor der Unterhaltungselektronik.

Die Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu), Frankfurt, erwartet in diesem Jahr ein kräftiges Wachstum bei HDTV-tauglichen Fernsehgeräten um 60 Prozent auf 3,5 Millionen Stück.

Schon heute trage praktisch jeder neue Flachbild-Fernseher mit einer Bildschirmgröße ab 32 Zoll (81 Zentimeter) das Logo HD ready, das ihn zweifelsfrei als zukunftssicheres, HDTV-taugliches Modell ausweist. Bis zum Ende des Jahres 2006 wurden laut gfu bereits mehr als 2,5 Millionen HD ready-Geräte in Deutschland verkauft. Im Jahr 2007 soll auch der Anteil der Fernsehgeräte mit integriertem HDTV-Empfänger ansteigen. Diese bekommen das HDTV-Qualitäts-Logo, das HDTV-Empfangsgeräte europaweit kennzeichnet.
 
Auch das Angebot an HDTV-Programmen werde sich im Jahr 2007 spürbar ausweiten. Schon jetzt strahlen in Europa 19 Kanäle regelmäßig HDTV-Sendungen aller Sparten aus – von Spielfilmen über Sportereignisse und Konzerte bis hin zu anspruchsvollen Dokumentationen. Hinzu kommen erste High Definition-Angebote der neuen IPTV-Dienste, des interaktiven Fernsehens über Internet-Strukturen: Hier gibt es hoch auflösende Spielfilme zum Herunterladen – mit einer im Laufe des Jahres wachsenden Anzahl an attraktiven Titeln.
 
Für Hobby-Filmer hat die High Definition-Zukunft sogar schon im vergangenen Jahr begonnen – mit einer beachtlichen Auswahl an Camcordern für Eigenproduktionen in echter High Definition-Qualität. Die jüngsten Modelle nehmen sogar den Ton zum Bild in Kino-Qualität auf: Eingebaute Mehrkanal-Mikrofone fangen den Soundtrack mit so überzeugender Räumlichkeit ein, dass man später vor dem Großbildschirm glaubt, die aufgenommene Szene noch einmal zu erleben. Für das Jahr 2007 erwartet die gfu ein breites Angebot an neuen HD-Camcordern, vom winzigen Modell, das mit einer Chip-Speicherkarte filmt, über handliche Geräte mit eingebauten Festplatten bis hin zu Geräten, die DVD-Medien oder digitale Cassetten bespielen. Sie alle werden dazu beitragen, dass die Prognose etlicher Branchenbeobachter Realität wird: Der Übergang von der Standard- zur High Definition-Qualität dürfte sich schneller vollziehen als die Ablösung des Schwarzweißfernsehens durch farbige Bilder.

Auch die neuen Video-Plattformen werden den Übergang in die HD-Zukunft beschleunigen. Für das Jahr 2007 rechnet die gfu mit der Veröffentlichung von mehreren 100 Filmtiteln auf den neuen High Definition-Medien HD-DVD und Blu-ray Disc. Die nächste Internationale Funkausstellung (IFA), die vom 31. August bis zum 5. September in diesem Jahr in Berlin stattfindet, wird sogar noch komfortablere Abspielgeräte präsentieren. Sie werden nicht nur gestochen scharfe Bilder mit überwältigenden Farben auf die Bildfläche bringen, sondern auch Zusatzinformationen direkt aus dem Internet abrufen und viele andere Multimedia-Funktionen erschließen.
 
Den großen Durchbruch des High Definition-Fernsehens HDTV erwartet die Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu), Frankfurt, ab 2008: Dann werden die Olympischen Spiele in Peking weltweit in HDTV übertragen. Zu diesem Anlass planen auch die öffentlich-rechtlichen Programmanbieter in Deutschland den Einstieg in regelmäßige HDTV-Ausstrahlungen. Erste Marktuntersuchungen lassen bereits heute eine sprunghaft wachsende Akzeptanz der neuen Fernsehqualität erwarten. In einer Umfrage, die das Marktforschungsunternehmen MRI Heidelberg kürzlich in Deutschland und Großbritannien durchführte, bezeichneten überwältigende 94 Prozent der Befragten HDTV im Vergleich zum herkömmlichen Fernsehen als „exzellent“ oder „sehr gut“, während das traditionelle Analogfernsehen nur einen Zufriedenheitswert von 26 Prozent erreichte. Die Schlussfolgerung liegt nahe: Wer HDTV erst einmal kennen gelernt hat, der will es haben – der Qualitätssprung vom Standard- zum High Definition-Fernsehen ist einfach überdeutlich. [sch]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum