Grundig: Die neusten Fine-Art-TVs sind DVB-T2-kompartibel

0
4
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com

Auf der IFA präsentierte Grundig die neusten TV-Modelle seiner Fine-Arts-Reihe. Sie unterstützen den neuen Standard des Anntennfernsehens DVB-T2 und sind so bereit für die Zukunft.

Grundig setzt bei der neuen Generation seiner TV-Geräte auf Curved. Außerdem sind die neusten Modelle der Fine-Arts-Reihe bereit für die Zukunft: Sie eignen sich zum Empfang des neuen terrestrischen Standards DVB-T2. Dies gab der TV-Geräte-Hersteller auf einer Pressekonferenz am Donnerstag bekannt.

Im Rahmen der IFA in Berlin präsentierte der Elektronikhersteller die neueste Generation seiner TV-Geräte-Reihe Fine Arts. So soll es die Geräte in Ultra-HD-Bildqualität auch in Curved als 55- und 65-Zoll-Versionen gegen. Daneben sollen die Fernseher über Grundigs neue TV-Plattform Ultralogic 4K den Benutzern eine einfache Bedienung erlauben und für schärfere Bilder sorgen. Ferner sollen die Fine-Arts-TV mit einer Gaming-Plattform ausgestattet sein und über einen Triple Tuner verfügen.
 
Des Weiteren setzt Grundig bei der neuen TV-Geräte-Generation auch auf neue Antennengeräte: So sind diese zum Empfang des neuen terrestrischen Standards DVB-T2 geeignet, der zur Fußball-EM 2016 in einigen deutschen Ballungszentren mit dem Testbetrieb starten soll. [kw]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!