Grundig Fine Arts: Ultra-HD-Serie ab 2014 erhältlich

0
67
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Auch Grundig wagt den Sprung ins Ultra-HD-Zeitalter. Mit dem Fine Arts FLX 9490 SL hat der TV-Hersteller auf der IFA seinen ersten Fernseher vorgestellt, der die vierfach Full-HD-Auflösung unterstützt. Erhältlich sein soll dieser ab Anfang kommenden Jahres.

Grundig hat auf der IFA seine neue TV-Geräte-Serie mit dem Namen Fine Arts vorgestellt. Hinter dem ungewöhnlichen Namen verbirgt sich nichts anderes als die erste Modellreihe des Herstellers mit Ultra-HD-Auflösung. Als erstes Modell wird in Berlin dabei der Fine Arts FLX 9490 SL gezeigt. Dieser verfügt über eine Bilddiagonale von 65 Zoll und liefert damit nicht nur besonders scharfe, sondern auch besonders große Bilder.
 
Neben der höheren Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln ermöglicht Ultra HD auch eine breitere Palette an Farben für die Darstellung auf dem Bildschirm. Doch nicht nur die Bildschärfe an sich soll laut Hersteller beim Fine Arts FLX 9490 SL auf hohem Niveau sein, sondern auch die Bewegtbildschärfe. Mit diversen Optimierungstechnologien bietet Grundig dafür eine Picture Perfection Rate auf 800-Hz-Niveau.

Der erste Ultra-HD-Fernseher von Grundig bietet neben der hohen Auflösung natürlich auch noch weitere Features. So soll natürlich auch ein Smart-TV-Portal an Bord sein und auch die 3D-Wiedergabe im Polfilter-Verfahren ist selbstverständlich mit an Bord. Der Fine Arts FLX 9490 SL kommt im Voll-Alu-Design daher und soll ab dem ersten Quartal 2014 verfügbar sein. Zum anvisierten Preis machte der Hersteller bislang noch keine Angaben.  [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

17 Kommentare im Forum

  1. AW: Grundig Fine Arts: Ultra-HD-Serie ab 2014 erhältlich Na bitte: Auch wenn hinter Grundig heut eine andere Firma steckt, forschen und entwickeln sie trotzdem neue Geräte und pappen nicht bloß den Namen auf importierte Geräte!
  2. AW: Grundig Fine Arts: Ultra-HD-Serie ab 2014 erhältlich Sie entwickeln aber selber die Geräte, nur eben in der Türkei. Das ist ein meilenweiter Unterschied zu Geräten, auf denen etwa Nordmende, Telefunken oder SABA steht. Da weiß man gar nicht, wer dahinter steckt und von diesen "Marken" wirst du auch keinen Ultra-HD-TV finden.
Alle Kommentare 17 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum