Grundig Sat Systems: Steuersoftware für Kopfstelle STC 160

0
558
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Für das Kopfstationssystem STC 160 der Basic-Line hat GSS Grundig eine Fernbediensoftware veröffentlicht. Mit dieser kann die komplette Basiskonfiguration der Empfangskomponente per PC vorgenommen werden.

Anzeige

Die Einstellungen eines Kopfstationsgehäuses STC 160 können mit der Software PSW 160 sowie den eingesetzten Modulen ausgelesen und als Datei auf dem PC gespeichert werden, teilte das Unternehmen am Montag mit. Die Bediensoftware gestattet zudem beispielsweise die gleichzeitige Programmierung von mehreren Kopfstationsgehäusen STC 160 mit der gleichen Bestückung und der gleichen Einstellung über einen PC. Darüber hinaus können die Einstellungen eines einzelnen Moduls der STC 160 ausgelesen und gespeichert werden, um das Setup bei identischen Modulen in andere Systeme zu übertragen.

Überdies kann die NIT bei QAM-Modulen ausgelesen und transferiert werden. Die Software ist außerdem hilfreich, wenn ein bestehendes Kopfstationssystem eines anderen Herstellers durch die STC 160 mit QAM-Modulen erweitert wird. Dann können die Ausgangsfrequenzen, die in der Kopfstation des anderen Herstellers verwendet werden, in die NIT über die PSW-160-Software eingetragen werden, damit die angeschlossenen Kabel-Decoder nur eine Kabel-NIT finden.
 
Die Bediensoftware ermöglicht ferner, dass jedem DVB-C-Programm eine Logical Channel Number (LCN) zugeordnet wird. Die PSW-160-Software lässt sich über die Homepage von Grundig Sat Systems  beziehen. Kunden sollten darauf achten, dass die Module einen bestimmten Mindest-Softwarestand erfüllen müssen. [js]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum