Grundig setzt auf A-Marken

1
16
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Nürnberg – Grundig wird in Zukunft eine konsequente A-Marken-Strategie verfolgen, um die eigene Marktposition weiter auszubauen

Beim Vertrieb setzt das Unternehmen dabei nach wie vor überwiegend auf den Fachhandel und die etablierten Fachmärkte, teilte Grundig mit.

Dort sollen zur Vertriebsunterstützung künftig verstärkt hochwertige Shop-in-Shop-Systeme installiert werden, mit denen das Angebot des Vollsortimenters zusammenhängend präsentiert werden kann. Ziel ist es, noch in diesem Jahr einen Marktanteil von sechs Prozent im wichtigen Segment LCD-TV zu erreichen und sich damit dauerhaft in der Gruppe der führenden Marken zu etablieren.
 
Auch die bereits etablierten Produkt- und Vertriebs-Trainings für die Fachverkäufer dienen dazu, die Position von Grundig im Handel zu stärken. Dabei geben Trainer und Fachleute von Grundig einen detaillierten Einblick in das Grundig Portfolio und in die technologischen Neuheiten des Unternehmens. Parallel dazu laufen seit einiger Zeit technische Schulungen für Servicetechniker des Fachhandels. Hier werden durch ausgebildete Techniktrainer unter anderem Grundlagen der LCD- und Plasmatechnologie und der Schaltungstechnik vermittelt. Die Teilnehmer sind nach diesen Trainings autorisierte Service-Partner für Flat-TVs, können also Ersatzteile und Software bestellen sowie Garantie-Abrechnungen durchführen. Dadurch stärkt Grundig die fachliche Kompetenz des Handels, eröffnet den Händlern ein zusätzliches Geschäftsfeld und verkürzt die Servicezeiten für den Endkunden. Bislang wurden bereits über 700 Service-Techniker auf diese Weise von Grundig geschult. [mg]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum