HD Plus auf Sky-Satreceivern freigeschaltet

112
28
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Sky-Satellitenkunden können ab sofort auch private Free-TV-Programme in HD-Qualität empfangen. Die acht HD-Plus-Sender werden über die meisten Sky-zertifizierten HD-Set-Top-Boxen für Satellit zu empfangen sein.

Damit benötigen Sky-Kunden künftig weder einen separaten Receiver noch eine zusätzliche Smartcard für den hochauflösenden Empfang der Privaten. Die Freischaltung für RTL HD, Sat 1 HD, Pro Sieben HD, Vox HD, Kabel Eins HD, RTL 2 HD, Sport 1 HD und Sixx HD erfolgt direkt über die vorhandene Sky-Karte, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Die ersten zwölf Monate können Abonnenten die Ausstrahlung kostenlos empfangen, danach fällt eine jährliche Freischaltgebühr von 50 Euro an.

Dank der Vereinbarung mit Sky baut HD Plus seine technische Reichweite weiter aus und kann nun wahlweise über zertifizierte HD-Plus-Receiver mit Nagravision-Kartenleser, CI-Plus-Modul, ausgewählte ältere Receiver mit Software-Update und Legacy-CAM oder über Sky-Satellitenreceiver empfangen werden. Wie viele der 2,65 Millionen Sky-Kunden die Programme des Bezahlanbieters über Satellit empfangen, ist nicht bekannt.

Wilfried Urner, Geschäftsführer der SES-Tochter HD Plus GmbH, sagte, durch die Einigung mit Sky verschaffe man sich einen „unkomplizierten Zugang zu einer besonders HD-affinen Zielgruppe“. Das sei zugleich ein wichtiges Signal für alle Free-TV-Sender, die auf HD Plus setzen – und damit auch für Zuschauer und Handel. HD Plus habe sich inzwischen als „Angebot für Fernsehen in Spitzenqualität in Deutschland etabliert“. Umso mehr freue man sich, Sky-Abonnenten mit Sky-HD-Receiver als potenzielle Kunden begrüßen zu können.

Auch Holger Enßlin, Vorstand Legal, Regulatory & Distribution bei Sky Deutschland, hob „die Begeisterung der Sky-Kunden für die brillante Bildqualität von HD-Fernsehen“ hervor. Durch die Vereinbarung mit HD Plus baue man das hochauflösende Programmangebot für seine Satelliten-Klientel weiter aus und könne damit den einfachen Zugang zu HD Plus mit einigen der besten Free-TV-Sendermarken ermöglichen.
 
Enßlin wertete das Abkommen als Unterstreichung der HD-Marktführerschaft von Sky und verwies auf die insgesamt 25 HDTV-Sender, die Kunden des Bezahlanbieters künftig empfangen könnten. Neben den zwölf eigenen hochauflösenden Kanälen und den acht HD-Plus-Neuzugängen gehören dazu auch die fünf frei empfangbaren Satellitenausstrahlungen von ARD, ZDF, Arte, Anixe und Servus TV. Pro-Sieben-Sat-1-Manager Christoph Bellmer assistierte: „HD-Bilder bedeuten einen Qualitätssprung für die Zuschauer“.

HD Plus wird zunächst für alle Sky-Kunden mit Satellitenanschluss und Sky HD-Receiver (mit Smartcard V13) für bis zu zwölf Monate freigeschaltet. Bei einer Kündigung des Sky-Abonnements erlösche auch die HD-Plus-Freischaltung, hieß es. Sky-Kunden, die nach Ablauf der Testphase weiter HD-Plus-Sender empfangen möchten, schließen den Vertrag direkt mit der HD Plus GmbH, sollen die Verlängerung aber über Sky anstoßen können.
 
Die technische Umsetzung erfolgt durch die Astra Platform Services GmbH (APS) im Simulcrypt-Verfahren. Die HD-Plus-Sender werden dabei nach Angaben der Partner ab sofort zusätzlich mit dem Sky-Verschlüsselungssystem Videoguard von NDS codiert. Sky-Kabelkunden profitieren aufgrund der komplizierten Gemengelage mit unterschiedlichen Netzbetreibern hingegen nicht von dem Abkommen. Über große Netzbetreiber wie Kabel Deutschland, Unitymedia und Kabel BW sind die HD-Plus-Sender weiterhin nicht empfangbar.
 
Trotzdem Sky-CEO Brian Sullivan erwartet allerdings keine signifikante Auswirkungen auf das Wachstum von Sky durch die Aufschaltung der private Free-TV-Programme in HD-Qualität. Die zusätzlichen HDTV-Sender würden indes die Position von Sky als führender Anbieter für hochauflösendes Fernsehen stärken. „Auf lange Sicht ist diese Kooperation für unser Geschäft schlichtweg eine gute Sache“, sagte Sullivan. Wohl auch deswegen, weil Sky an der Gebühr von 50 Euro pro Jahr, die der HD-Plus-Kunde am Ende der einjährigen Gratisperiode zahlen muss, beteiligt wird (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). [ar]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

112 Kommentare im Forum

  1. AW: HD Plus auf Sky-Satreceivern freigeschaltet Ja in der Tat ein historisches Datum, schafft doch jetzt das Prekariats-TV den Einstieg in den echten Pay-TV Markt in Deutschland. Darauf haben alle Sky-Abonnenten nur gewartet. Quo vadis armes deutsches Pay-TV... Juergen
  2. is ja ein toller start für hd plus auf und über sky! auf allen sendern weder eine aufnahme noch zeitversetztes fernsehen möglich - wat bitte soll das denn?? und besonders fernsehen kann ich bis jetzt auch noch nich feststellen two and a half men zB. in 4:3, hallo? ... sky hat eben doch das bessere angebot!
  3. AW: HD Plus auf Sky-Satreceivern freigeschaltet Sieh es doch mal locker..8 neue HD Sender, davon einer 100% hochskaliert. Ganze 25 HD Sender lt. Werbung (inkl. der ÖR) nun bei Sky die nunmehr das beste HD Angebot Deutschlands darstellen und nochmals aufgewertet haben...hochskaliert oder 720p, mit Aufnahme- und Vorspulsperren. Brian Sullivan im Feb 2011 bei DWDL
Alle Kommentare 112 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum