HD Plus lässt Empfang per CI-Modul auslaufen – „Provisorium“

118
27
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Die Plattform HD Plus von SES Astra lässt die Unterstützung für ältere Satelliten-Receiver auslaufen. CI-Module in Verbindung mit Software-Updates werden nur noch für eine begrenzte Zeit als Empfangslösung unterstützt. Künftig setzt HD Plus ausschließlich auf CI-Plus-Schnittstellen, wie Pressesprecher Frank Lilie gegenüber DIGITALFERNSEHEN.de bestätigte.

„HD Plus wird den Vertrieb von CI-Modulen für HD Plus innerhalb der nächsten Wochen einstellen“, sagte Lilie am Montagnachmittag. Damit trage das Unternehmen „der allgemeinen Marktentwicklung“ Rechnung. Inzwischen verfügten fast alle neu verkauften Empfangsgeräte mit Modulschnittstelle über einen CI-Plus-kompatiblen Slot. Parallel dazu habe die Nachfrage nach CI-Modulen für HD Plus stetig nachgelassen, begründete der Unternehmensvertreter den Schritt.
 
Interessenten könnten das CI-Modul für HD Plus, das in Verbindung mit mehreren Dutzend ausgewählten Altgeräten wie Humax iCord HD, Telestar Diginova HD oder Vantage HD8000S und einer vom Hersteller bereitgestellten Firmware-Aktualisierung zur Aktivierung der HD-Plus-Kompatibilität den Zugriff auf die hochauflösenden Privatsender via Satellit ermöglicht, weiterhin exklusiv auf www.hd-plus.de bestellen, erklärte Lilie. Dort lasse sich auch die Verfügbarkeit von Updates für bestimmte Modelle abfragen. Der Verkauf des 99-Euro-CAMs inklusive Smartcard erfolge, „solange der Vorrat reicht“.

Wie der HD-Plus-Pressesprecher erklärte, habe man sich bei der Markteinführung bewusst dagegen entschieden, die CI-Module auch im freien Handel anzubieten. Aufgrund der Notwendigkeit des parallel durchzuführenden Software-Updates sei hier der Beratungsaufwand höher als bei den Plug-and-Play-Lösungen der auch weiterhin flächendeckend vertriebenen CI-Plus-Module für HD Plus.
 
Lilie betonte, das Unternehmen habe die Common-Interface-Lösung für einen Zeitraum von zwei Jahren „als provisorische Zwischenlösung angeboten, um den Umstieg auf HD Plus auch Besitzern von HD-Receivern und TV-Geräten zu ermöglichen, die lediglich über eine herkömmliche CI Schnittstelle verfügen“. Inzwischen habe sich jedoch CI-Plus bei HD-Receivern und Flachbildfernsehern mit eingebautem Satelliten-Receiver (IDTV) als Standardausstattung durchgesetzt.
 
HD Plus gestattet den Empfang der derzeit zwölf hochauflösenden Privatsender RTL, Sat.1, ProSieben, Vox, Kabel Eins, RTL2, N24, Tele 5, Sport1, Nickelodeon/Comedy Central und Sixx über die Satellitenposition Astra 19,2 Grad Ost. Nach einer 12-monatigen Testphase fällt für den Empfang eine jährliche Gebühr in Höhe von 50 Euro an. Senderseitig sorgen Vorspulsperren und andere technische Restriktionen seit Einführung der Plattform im November 2009 für Kritik von Nutzerseite. [ar]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

118 Kommentare im Forum

  1. AW: HD Plus lässt Empfang per CI-Modul auslaufen - "Provisorium" Dann ist das natürlich eine verständliche und nachvollziehbare Handlung.
  2. AW: HD Plus lässt Empfang per CI-Modul auslaufen - "Provisorium" Der Empfang von HD-Sendern über die HD+ Plattform ist insgesamt ein "Provisorium" ... (ich wollte auch mal was zum Thema schreiben)
  3. AW: HD Plus lässt Empfang per CI-Modul auslaufen - "Provisorium" aha wie argumentierens dann die sky kooperation? das sind auch keine ci+ karten... wie alles von hdplus die "argumente" sind bestenfalls wischiwaschi, man könnte auch verarsxxe von zahlenden kunden sagen. aber das ist bei hd+ ja net nur bei diesem punkt so.... nebenbei....was ist mit kürzlich verlängerten abos? werden die innerhalb des vertrages (jahreslaufzeit) einfach gekappt? spannend!!
Alle Kommentare 118 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum