HDplus ExtraScreen ab sofort für Android verfügbar

14
532
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Auch Android-Nutzer können nun auf ihrem Smartphone oder Tablet mobil in HD fernsehen. Parallel wird schon an einer Erweiterung der App gearbeitet.

Anzeige

HDplus ExtraScreen ist seit kurzem auch für Android-Geräte verfügbar. Die dafür nötige App HDplus Connect steht im Google Play Store zum Download bereit. Voraussetzung für HDplus ExtraScreen ist daneben der Satelliten-Receiver Humax UHD 4tune+ mit einer aktiven HDplus-Karte. Anders als bei bisherigen SAT-IP-Lösungen, ist es mit HDplus ExtraScreen technisch möglich, auch verschlüsselte HDTV-Programme über Satellit auf Smartphones oder Tablets zu genießen – unabhängig davon, welcher Sender gerade auf dem Fernseher läuft.

Das Prinzip fuktioniert so: Um die Lieblingssendung in bester Qualität auf dem Smartphone oder Tablet zu genießen, wird das Satellitensignal im HDplus ExtraScreen-fähigen Satelliten-Receiver in ein verschlüsseltes, digitales Signal gewandelt und über den WLAN-Router in das Heimnetzwerk übertragen. Vorausgesetzt, dass die HDplus Connect App bereits installiert ist, können Nutzer im ganzen Haus mobil fernsehen. Sie müssen keine Auswirkungen auf das Datenvolumen beim Internetprovider befürchten, da die Sender nicht über das Internet, sondern von der Set-Top-Box gestreamt werden. Neben Humax sollen in Kürze weitere unterstützende Hersteller folgen.

Auch bei den Funktionen gibt es eine Neuerung: Die Android-Version enthält bereits das Feature Timeshift, mit der Nutzer Sendungen anhalten und die Wiedergabe nach einer Pause fortsetzen können. Das Feature wird in den nächsten Wochen auch in der iOS Version zur Verfügung stehen. Die App ist komplett werbe- und kostenfrei – um die dafür notwendige HDplus Connect App nutzen zu können, ist lediglich eine Registrierung nötig.

Parallel laufen bereits die Entwicklungs- und Programmierarbeiten für weitere Features der App, wie beispielsweise die Aufnahmemöglichkeit von Inhalten. Zudem soll HDplus ExtraScreen auf IP Set-Top-Boxen ausgeweitet werden, sodass Kunden zwei Fernseher anschließen können. [bey]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

14 Kommentare im Forum

  1. Jetzt wollen die bei HD+ sich noch offiziell an Sachen bereichern, die schon immer im Linuxbereich möglich waren.
  2. Also HD+ hat die Adressierung vor seiner Einführung wehement ausgeschlossen genauso wie Abos, Preiserhöhungen etc. pp. . oop:
Alle Kommentare 14 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum