[HDTV 4/13] Sony: Made in Hollywood

0
9
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Kameras für den Dreh, Filme fürs Kino, Fernseher für das Wohnzimmer: Sony ist nicht nur irgendein Hersteller, sondern einer, der alle Bereiche der modernen Unterhaltung mit eigenen Technologien und Produkten abdeckt. HDTV ging in Culver City, Los Angeles, auf Spurensuche, um die Geheimnisse Sonys zu entschlüsseln.

In den Sony Pictures Studios werden Traumwelten im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Nichts erschaffen, denn die Produktionsstätten sind lediglich riesige, leere Lagerhallen und man mag kaum glauben, dass hier visionäre Blockbuster entstehen. An dieser Stelle leisten die Bühnenbauer und Special-Effects-Experten ganze Arbeit und loten das technisch Machbare regelmäßig aufs Neue aus.
 
Gleiches gilt für Sonys Produkte: Bei den Filmaufnahmen setzt Sony Pictures derzeit auf die herstellereigene F65-Kamera, die Bilder in 8K mit 8192×3488 Pixeln aufnimmt; in 4K können sogar 120 Bilder pro Sekunde verewigt werden. Zudem deckt die Kamera alle gängigen Bildseitenverhältnisse von 4:3 bis 21:9 ab. Das Science-Fiction-Epos „After Earth“ (Kinostart am 6. Juni 2013) wurde z. B. komplett in 4K mit Sony-Technik gedreht und bei unserem Besuch herrschte reges Treiben, denn die aufwändige Nachvertonung stand auf dem Ablaufplan.
 
Auch im heimischen Wohnzimmer forciert Sony Ultra HD und will mit den 55- und 65-Zoll-Modellen der X9-Serie (4499 Euro bzw. 6999 Euro) den Filmspaß auf ein neues Level heben. Fotos können auf einem passenden 4K-Fernseher von Sony mit 3840 x 2160 Bildpunkten dargestellt werden. Dies funktioniert entweder direkt über einen USB-Eingang des TV-Gerätes oder Sie nutzen die Play-Memories-4K-App der PS3 – diese ist aber nur über einen Downloadcode erhältlich. Analog zum HD-Umschwung mangelt es derzeit aber an Bewegtbildinhalten und ein offizielles 4K-Medium in Form eines Blu-ray-Disc-Nachfolgers wird derzeit erst evaluiert.

Um die Wartezeit zu überbrücken, lockt Sony mit den Blu-ray Discs „Mastered in 4K“. Hierbei schlummern Metainformationen auf den Datenträgern, die eine Rekonstruktion der Originalauflösung erlauben sollen. Gleichfalls können Fernseher mit der Farbtechnologie Triluminos den erweiterten Kinofarbraum erreichen und schaut man die Discs auf einem Triluminos-kompatiblen Fernseher der X9- oder W9-Serie, fällt die Farbdarstellung ähnlich satt wie im Kinosaal aus.
 
Lesen Sie in der aktuellen HDTV 4/2013 welche Tricks die Filmemacher beim Dreh einsetzen und wie Sony das Kinogefühl noch besser ins Wohnzimmer transportieren will.
 
Aufgrund eines Informationsembargos verschiebt sich die Auslieferung der aktuellen Ausgabe von Freitag auf Montag. Die neue HDTV 4/2013 ist ab dem 27. Mai überall am Kiosk und in unserem Online-Shop erhältlich. Hier können Sie auch ein Abonnement abschließen, um das Heft immer pünktlich in Ihrem Briefkasten vorzufinden.

NEU: Ab sofort können Sie die HDTV auch pünktlich zum Erscheinungstag als E-Paper über den digitalen PagePlace-Zeitungskiosk der Deutschen Telekom beziehen und bequem am PC oder Mac sowie weiteren Endgeräten wie Smartphone (Android/Apple), E-Reader, Tablet-PC und Notebook lesen. Natürlich sind auch ältere Ausgaben erhältlich. Nie wieder Rennerei und Ärger mit vergriffenen Heften.
[red]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum