HD+TV hat neuen Sony Rückpro getestet

0
18
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Noch vor wenigen Monaten haben etablierte Firmen ihren Rückzug aus dem Rückpro-Markt signalisiert. Fernseher dieser Bauart seien klobig, und verbrauchen eine riesige Stellfläche.

Dass die Rückpro-Technologie noch lange nicht zum alten Eisen gehört, beweist Sony mit dem KDS-55A2000 auf eindrucksvolle Weise. Dies durften auch unsere Heimkino-Experten in der aktuellen Ausgabe der HD+TV 01/2007 bewundern.

Vor allem der Preis des Sony-Rückprojektionsfernsehers von 3 000 Euro unverbindlicher Preisempfehlung (UVP) ist schon an sich ein starkes Kaufargument – und das für eine Bildschirmdiagonale von beeindruckenden 1,4 Metern. Dafür nimmt man auch gern den Hauptnachteil der Rückpro-Technologie in Kauf: Um ein perfektes Sehvergnügen zu erhalten, muss man als Zuschauer genau auf Augenhöhe des Fernsehers sitzen.

Der große Vorteil des KDS-55A2000 ist jedoch das unglaubliche Farbspektrum, welches das Gerät abdeckt. Dies kommt zwar beim Fernsehsignal nicht zur Geltung, weil der Übertragungsstandard so viele Farben gar nicht unterstützt – dafür gibt es derzeit für Filme nichts besseres. Doch Achtung: Für den perfekten Heimkino-Genuss muss der Sony auch optimal eingestellt sein. Dafür haben Ihnen die HD+TV-Tüftler eine Anleitung zusammengestellt, die Sie hier als pdf-Dateiherunterladen können.
 
Den ausführlichen Test des Sony KDS-55A2000 sowie die Erklärung, wie die Rückpro-Technologie funktioniert, finden Sie in der aktuellen Ausgabe der HD+TV 01/2007. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert