HDTV in Österreich auf dem Vormarsch – 700 000 Kunden

13
6
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Rund 700 000 Zuschauer nutzen täglich das HDTV-Angebot des österreichischen öffentlich-rechtlichen Rundfunk. ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz wertet das als Erfolg.

Bereits vor drei Jahren startete der ORF laut einer am Donnerstag veröffentlichten Mittelung als einer der ersten öffentlich-rechtlichen Sender in Europa mit der Ausstrahlung eines seiner Vollprogramme in hochauflösender Qualität. Am 2. Juni 2008 ging der österreichische Sender ORF Eins via Digitalsatellit im HDTV-Standard auf Sendunge. Ein Jahr später am 5. Dezember 2009 folgte das Schwesterprogramm ORF 2. Seitdem habe sich die Nutzung von einigen tausend Österreicher auf rund 700 000 Zuschauer erhöht. Für ORF-Chef Wrabetz unterstreicht Der Erfolg die Richtigkeit der Entscheidung, ORF Eins und ORF 2 auch in HDTV anzubieten.

Damit würden rund 10 PRozent des Publikums den ORF in hochauflösender Qualität verfolgen. Für viele Österreicher gehöre die HD-Version der Rundfunkanstalt bereits zum Fernsehalltag, so Wrabetz weiter. „Der ORF hat damit einen weiteren wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung des Medienstandorts Österreich geleistet und schafft echten öffentlich-rechtlichen Mehrwert für sein Publikum“, fügte der Generaldirektor hinzu. Dies verdanke der Senderverbund auch Peter Moosmann, dem vor kurzem verstorbenen ehemaligen technischen Direktor des ORF, der sich sehr für die Einführung von HDTV eingesetzt hatte. [js]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

13 Kommentare im Forum

  1. AW: HDTV in Österreich auf dem Vormarsch - 700 000 Kunden 10% ist schon ein guter Wert. Wie mag der wohl in Deutschland sein? 40% oder 50% ist ja gerade einmal die Digitalisierungsquote. Laut ZVEI wurden bis Ende 2010 12 Mio. TV mit HD-Empfänger sowie 6 Mio. HD-STBen verkauft, was ja nicht heißt, dass 18 Mio. auch HD sehen, viele werden auch einen DVB-C-HD-Tuner im TV haben, aber eine DVB-S2-Box nutzen, erscheinen also doppelt. Bei 37 Mio. Fernsehhaushalten, schauen also maximal 18 Mio. digital, da sieht man, dass die Zahl der verkauften Geräte rein gar keinen Aufschluss darüber gibt, denn dann wäre die HD-Quote bei 100%. Ca. 800.000 empfangen HD plus, 1,1 Mio. HD potenziell bei Sky. Dann noch ein paar bei Kabel Deutschland. Ich würde von ca. 3 Mio. HD-Sehern ausgehen, also weniger 10%.
  2. AW: HDTV in Österreich auf dem Vormarsch - 700 000 Kunden ORFeins ist der beste "eingeschränkte Free" HD Sender. Ohne Werbung und Aufnahmebeschränkungen.
  3. AW: HDTV in Österreich auf dem Vormarsch - 700 000 Kunden Du meinst wahrscheinlich ohne Werbeunterbrechung. Werbung läuft beim ORF zu hauf.
Alle Kommentare 13 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum