HD+TV klärt auf: Warum LCDs wie Plasmas einbrennen können

10
151
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Besitzer von Plasma-Fernsehern werden es vielleicht kennen: Nach längeren Standbildern oder Betrachten des Videotextes bleiben Teile auf dem Bildschirm sichtbar, obwohl längst ein anderes Programm läuft. Gegen diesen Einbrenneffekt sollen LCDs gefeit sein.

Immerhin entstammen sie der PC-Technologie und da wird auf den Bildschirmen ständig mit sich kaum verändernden Bildinhalten gearbeitet. HD+TV räumt in der aktuellen Ausgabe mit dieser Legende auf.

Was passiert beim Einbrennen? Helle Bildanteile beanspruchen die Plasmazellen des Fernsehers. Zieht sich diese Belastung über einen längeren Zeitraum hin, leuchten die Zellen nach. „Dies kann zum Beispiel bei nicht transparenten Senderlogos auf Plasmabildschirmen geschehen“, erklärt Chefredakteur Marc Hankmann. Die Folge: Das Senderlogo ist auch dann noch sichtbar, wenn längst umgeschaltet wurde, weil die beanspruchten Plasmazellen nachleuchten.
 
Bei einem LCD-Fernseher sind nicht die hellen Bildpunkte das Problem, sondern die Farbdarstellung. Um eine Farbe für einen Punkt des Bildes darzustellen, wird eine Flüssigkristallschicht unter Spannung gesetzt. „Soll z. B. Blau dargestellt werden, blockiert die Stromspannung die Darstellung der Farben Rot und Grün“, so Hankmann. Dauert dieser Zustand zu lange an, wird die Spannung aufrecht erhalten, auch wenn der Bildpunkt eigentlich in einer anderen Farbe erstrahlen sollte. Es kommt zu einer Umfärbung des Bildes.

Es ist also ratsam, die Wiedergabe von Aufzeichnungen oder DVDs weder über Plasmas noch über LCDs zu lange im Pause-Modus verharren zu lassen. Doch was kann man gegen die unerwünschten Geisterbilder unternehmen? Bei einem Plasma kann das Bild Abhilfe schaffen, das nach dem Ausschalten des Receivers auftritt.
 
Durch das „Schneegestöber“ werden alle Plasmazellen gleichmäßig belastet und das Nachleuchten reduziert. Bei einem LCD kann es helfen, den Flachbildfernseher für einige Stunden vom Netz zu nehmen. Treten danach immer noch Geisterbilder auf, kommt man nicht umhin, den Hersteller zu kontaktieren.
 
Dieses und weitere spannende Themen rund um das Heimkino finden Sie in der aktuellen Ausgabe 2/2007 Ihrer HD+TV. Neugierig geworden? Wenn Sie hier klicken, gelangen Sie zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Hochglanzausgabe. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

10 Kommentare im Forum

  1. AW: HD+TV klärt auf: Warum LCDs wie Plasmas einbrennen können Bis jetzt dachte ich auch das LCDs nicht einbrennen können? Betrifft das auch aktuelle Markenmodelle? Oder tritt das nur bei älteren Gerätegenerationen auf?
  2. AW: HD+TV klärt auf: Warum LCDs wie Plasmas einbrennen können LCDs können auch nicht einbrennen. Was aber möglich ist, ist der sog. Memory Effekt, bei der die LCDs träge werden wenn sie zu lange in einer Position verharren. Im Gegensatz zum Einbrennen ist der Memory Effekt aber wieder weg zu bekommen. The Geek
  3. AW: HD+TV klärt auf: Warum LCDs wie Plasmas einbrennen können Hab schon einen Schreck gekriegt. Werde mir ja bestimmt demnächst mal ein LCD zulegen. Und da ich auch gerne zocke mit Konsolen hatte ich schon Befürchtungen (da gibt es ja öfters Spielstandeinblendungen etc.).
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum