HDTV-Supermarktreceiver von Comag im DF-Check

9
39
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Seit Montag bietet die Supermarktkette Real den HDTV-Satellitenempfänger Comag HD-S CI100 für unter 200 Euro an. Die Testredaktion von DIGITAL FERSEHEN hat sich ein Gerät besorgt und zeigt Ihnen hier die Vor- und Nachteile der Box.

Die Verarbeitung des Gerätes wirkt sehr billig und kann mit vergleichbaren, im Fachhandel erhältlichen HD-Receivern nicht mithalten. Auch der Lieferumfang enttäuscht. Gerade einmal der Receiver, die Fernbedienung sowie die Anleitung sind darin enthalten. Wichtige Anschlusskabel wie etwa ein HDMI-Kabel fehlen gänzlich. Somit kann schnell ein zweiter Gang zum Fachhändler anstehen, denn ohne HDMI-kabel gibt die Box auch keine hochauflösenden Bilder aus.

Der Hersteller Comag hat seinen HD-SCI 100 mit einer schwer gängigen Frontklappe ausgestattet. Dahinter befinden sich eine CI-Schnittstelle sowie ein USB-Anschluss für multimediale Anwendungen. An der Rückseite befinden sich die wichtigen Schnittstellen Scart, YUV und HDMI.
 
Löblich an der Box ist die vorinstallierte Kanalliste. Somit wird zur Erstinstallation kein Fachwissen benötigt. Sofort nach dem Anschluss aller Kabel kann die Box in Betrieb genommen werden. Beim alltäglichen Zappen schlägt sich die Box ebenfalls wacker. Schnelle Umschaltzeiten sowie ein übersichtlicher Programmführer zählen dabei zu den Vorteilen des HD-Empfängers. Auch die Menüführung besitzt eine übersichtliche Gestaltung. Dank der Unterstützung von DiSEqC 1.0 sowie den Drehanlagenprotokollen DiSEqC 1.2 und Usals können Besitzer des Receivers neben Astra noch andere Positionen ansteuern.

Bevor auch Pay-TV-Programme wie etwa Premiere mit der Box gesehen werden können, muss erst einmal ein Suchlauf gestartet werden. In der vorinstallierten Programmliste sind ausschließlich frei empfangbare Programme enthalten. Ist der Suchlauf abgeschlossen, kann ein CI-Modul in den dafür vorhanden Schacht eingeschoben werden und der Pay-TV-Genuss beginnen. In unserem Kurztest verarbeitet der HD-S CI 100 alle vorhanden Module, darunter auch die Alphacrypt- und Omegacrypt-Module fehlerfrei. Einzig auf die Optionskanäle bei Premiere muss verzichtet werden. Das Comag-Gerät besitzt dafür keine Umschalttaste.
 
Scharfe und detailgetreue Bilder liefert die Box im HDTV-Modus. Sender wie Anixe HD, die Astra-Promotrailer sowie auch die Premiere HDTV-Kanäle überträgt der Comag über den HDMI-Ausgangin erstaunlich guter Bildqualität. Abstriche müssen dagegen bei SDTV-Bildern gemacht werden. Hier kann die Box nicht ganz punkten. Auch die analogen Ausgänge weisen im KurzcheckUnregelmäßigkeiten auf. Der zu hohe Weißbeleg bei Scart lässt das Bild teilweise zu hell wirken.
 
Kurzfazit
Eine gute Internetrecherche kann mit dem vermeintlichen Top-Angebot des Supermarktriesen allemal mithalten. Wer sich genauer im Netz umschaut, findet bei Versandhäusern aber auch Internethändlern Receiver, die sich in der Preisklasse des Comag befinden aber speziell beim äußeren Erscheinungsbild sowie dem Lieferumfang wesentlich mehr bieten. Speziell der Fortec Star Passion ist dabei ein guter Kandidat. [fp]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

9 Kommentare im Forum

  1. AW: HDTV-Supermarktreceiver von Comag im DF-Check Jaja, und in 2 wochen kommt dann die Meldung "Illegale Hackerreceiver werden bei REAL verkauft" [Und 2 Tage später "Der DF-Workshop - Premiere HD gratis empfangen" )
  2. AW: HDTV-Supermarktreceiver von Comag im DF-Check HDTV-Receiver für 200,00 EUR? Es gibt auch einfachere Möglichkeiten Geld zum Fenster rauszuwerfen.
  3. AW: HDTV-Supermarktreceiver von Comag im DF-Check Warum? Hast du den Receiver getestet? Ich persönlich finde 200 Euro für einen stinknormalen HDTV-Receiver (ohne HDD) nocht zu teuer ...
Alle Kommentare 9 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum