Hersteller von PC-TV-Karten setzen auf PCI-Express von Micronas

0
14
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Schlüsselprodukte für das Fernsehen mit dem PC sind die TV-Tunerkarte der Pixelview PlayTV PCX600 von Prolink und die Powercinema-Software von Cyberlink, die beide auf dem Zweikanal PCI-Express Multimedia-Controller nGene von Micronas basieren.

Prolinks neue TV-Tunerkarte für den PC ist die weltweit erste Fernsehkarte, die den gleichzeitigen Empfang von zwei verschiedenen TV-Kanälen über einen einzigen HF-Eingang ermöglicht und dabei die Bild-im-Bild-Darstellung unterstützt.
 
Auch Cyberlink, ein führender Anbieter von Video- und Audiosoftware, realisiert mit dem Multimedia-Controller nGene von Micronas auf der Windows PC-Plattform eine Kombination verschiedener Funktionen, die sich bisher nur aus Einzelkomponenten aufbauen ließen: Live-Fernsehen und gleichzeitiges Aufnehmen eines anderen Programms, die simultane oder zeitversetzte Aufzeichnung verschiedener TV-Kanäle und die Bild-in-Bild-Darstellung. Mit Cyberlinks Powercinema lassen sich diese Funktionen auf einfache Weise in die PC-Plattform integrieren.
 
Das erste Mitglied der nGene-Familie, der integrierte Schaltkreis APB 7202A, ist eine komplette TV-Lösung zur Übertragung von Audio- und Video-Inhalten über den Systembus. Dabei nutzt der APB 7202A die hohe Bandbreite der PCI-Express-Bus-Architektur aus, um zwei verschiedene Eingangskanäle in ungeschmälerter Bild- und Tonqualität in das PC-Bus-System einzuspeisen. Er erkennt NTSC, PAL und SECAM sowie diverse Untervarianten dieser TV-Formate.
 
Die Play-TV-Karte PCX600 aus Prolinks Pixelview-Serie repräsentiert die komplette Hardware, die man benötigt, um einen PC in einen Entertainment-PC aufzurüsten. So lassen sich zum Beispiel über einen einzigen HF-Eingang zwei verschiedene Analogfernsehkanäle gleichzeitig empfangen. Zusätzlich verfügt die Karte über NF-Stereo- und Video-Eingänge im FBAS- und SVideo-Format sowie über einen optischen S/PDIF-Eingang. Da die Bild- und Tonsignale auf nur einer Karte verarbeitet werden, sind getrennte Leitungen zur Übertragung des Tons nicht erforderlich. Damit ist eine perfekte Synchronisation auf beiden Kanälen gewährleistet.
 
nGene von Micronas ist für alle Marktsegmente des Zweikanal-TV-Empfangs optimiert. Die nGene-Architektur verarbeitet komprimierte Bitstreams aus Digital-TV-Demodulatoren und zwar sowohl in High-Definition- als auch in Standard-Auflösung. [mg]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert