Humax verstärkt Entavio-Receiver-Reihe

8
14
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Oberursel/Taunus – Ab dem 1. September wird Premiere auch über die Entavio Plattform des Satellitenbetreibers SES Astra empfangbar sein. Als erster Hersteller liefert Humax für die Entavio-Plattform geeignete Receiver mit integrierter Blucom-Technologie.

Die Zusammenarbeit zwischen Entavio und Premiere begrüßt der Humax-Geschäftsführer explizit als „wichtigen Schritt für die fortschreitende Digitalisierung in Deutschland“. Humax als bisher erster Anbieter von Entavio-Boxen möchte natürlich an der Entwicklung mitverdienen.

Weil dies nur mit innovativen Technologien funktioniert, kündigt Simais gleich noch ein weiteres Highlight an: Im vierten Quartal 2007 will Humax einen HD-Festplattenrekorder auf den Markt bringen. Sobald DIGITAL FERNSEHEN zu diesem spannenden Thema mehr weiß, erfahren Sie es natürlich als Erstes.
 
Bereits im Handel erhältlich ist der Blu-Fox S, und schon für den Sommer kündigt der Receiver-Spezialist mit dem Blu-Fox CI eine weitere Entavio-Box an, die eine zusätzliche CI-Schnittstelle integriert hat. So haben alle Zuschauer die Möglichkeit weitere Pay-TV-Angebote alternativer Plattformen einfach und bequem zusätzlich zu nutzen.

Schon im Oktober 2006 erhielt Humax die Zertifizierung durch die APS Astra Platform Services GmbH für den Blu-Fox S. Mit diesem Receiver kann nun zukünftig das gesamte Programm von Entavio inklusive aller Premiere Angebote empfangen werden. Die Zuschauer benötigen nur die entsprechende Smartcard, welche sie in den Smartcard-Schlitz einfach einschieben. Das Zugangssystem Nagravision ist bereits fest integriert.
 
Weiterhin integriert Humax die interaktive Blucom-Technologie. Dabei fungiert das Bluetooth-fähige Handy als einfacher Rückkanal und empfängt zugleich zahlreiche von den Sendern bereitgestellte Zusatzangebote. Für die drahtlose Kommunikation mit dem Blu-Fox S sind laut Humax-Angaben alle Mobiltelefone ab der Bluetooth-Version 1.2 geeignet.
 
„Unsere Ingenieure spüren technologische Entwicklungen frühzeitig auf. Bereits im letzten Jahr haben wir daher unsere Entwicklungen auch in Richtung Entavio konzentriert“, ist der Humax Digital-Geschäftsführer Franz Simais voll des Lobes für seine technische Mannschaft.
 
Mit dem Blu-Fox CI entwickelt Humax einen zweiten zukunftssicheren Receiver für die Satellitenplattform Entavio, der voraussichtlich ab Sommer 2007 erhältlich sein wird. Der CI-Receiver bietet den Zuschauern neben der bereits integrierten interaktiven Technologie Blucom und dem ebenfalls integrierten Verschlüsselungssystem Nagravision einen zusätzlichen wichtigen Vorteil: Dank einer freien CI-Schnittstelle können neben der Entavio Plattform alle anderen verschlüsselten Angebote auf Wunsch flexibel und einfach mit nur einem Receiver genutzt werden. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

8 Kommentare im Forum

  1. AW: Humax verstärkt Entavio-Receiver-Reihe Wen der Humax Blu Fox zukunftssicher ohne CI Schacht und Premiere Zertifizierung sein soll, weiß ich alles.
  2. AW: Humax verstärkt Entavio-Receiver-Reihe Habe gehört, daß sich der HD 1000 großer Beliebtheit in der Welt der Bastler erfreut. Böhse Onkelz sollen über den beim Ausbau der CPU freigelegten Bus Zugriff auf den Flash bekommen haben um selbst Hand anzulegen. Eine schlechte Welt ist das da draußen...
  3. AW: Humax verstärkt Entavio-Receiver-Reihe Man kann es mit der Paranoia auch übertreiben Ich bin zufrieden mit dem HD 1000
Alle Kommentare 8 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum