IBC: aacPlus und DTS wollen Dolby Kunden abjagen

0
9
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Der Audio-Codec aacPlus soll künftig Einzug in HDTV-Receivern halten.

Raumklang bei Digital-TV-Sendungen bedeutete bisher ausschließlich Dolby Digital. Doch nun soll das System Konkurrenz bekommen. Nach Informationen von DIGITAL FERNSEHEN soll es künftig auch Digitalreceiver geben, die Raumklang nach dem aacPlus-Standard von Coding Technologies unterstützen. aacPlus ist ein speziell auf MPEG-4-Datenströme optimierter, bandbreitensparender Audio-Codec.
 
Während Dolby Digital an die 384 kbit/s an Bandbreite benötigt, sind für einen 5.1-Raumklang mit aacplus nur 160 kbit/s nötig. Dank der neuen Kooperation wird in einer künftigen Set-Top-Box dann das aacPlus-Signal in ein DTS-Signal transcodiert und über den digitalen Audioausgang an einen Hifi-AV-Receiver ausgegeben. Über 50 Millionen AV-Receiver weltweit haben DTS bereits eingebaut. Ob dieses neue System auch in Deutschland zum Einsatz kommen wird, ist noch offen. [mg]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert