IBC: Philips stellt personalisierbares Fernsehen vor

6
6
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Amsterdam – Adressierbares Fernsehen ist in aller Munde, vor allem wenn es um das Thema „Grundverschlüsselung“ geht. Auf der International Broadcast Conference (IBC) sind auf den Konsumenten abgestimmte Programme vorgestellt worden.

„Aprico.tv“ heißt die Entwicklung von Philips, mit der es dem Fernsehzuschauer ganz einfach möglich sein soll, die Vielfalt dessen zu nutzen, was TV, Video-on-Demand und Internet zu bieten haben. Die Erfindung ist in der Lage, sich automatisch die Vorlieben und Lieblingsprogramme des Publikums zu merken.

Wie Philips bekannt gab, ist die Entwicklung darüber hinaus in der Lage, Hinweise auf Unterhaltungsangebote zu geben und neue Inhalte dem eigenen Programm hinzuzufügen. Die Programmierung ist so etabliert worden, dass die Zuschauer nur noch zu sehen bekommen, was sie am liebsten sehen wollen. Zugleich sollen frustiertes „Zappen“ und die langwierige Suche nach Inhalten in Programmzeitschriften damit Geschichte werden.
 
Um das „personalisierbare Fernsehen“ zu vertreiben, hat Philips Eventis entsprechende Lizenzen erteilt. Die Firma wiederum will die Anwendung Video-on-Demand-Anbietern und anderen Dienstleistern offerieren. [ft]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. AW: IBC: Philips stellt personalisierbares Fernsehen vor juhu! endlich keine zufallsfunde von guten filmen, dokus und serien mehr, endlich nur noch das total einheitsbreimenü das einem die contentinhaber aufdrücken wollen! schöne neue welt
  2. AW: IBC: Philips stellt personalisierbares Fernsehen vor kann es sein, dass du nicht ganz verstanden hast, was die Idee dahinter ist. Es geht darum, dass du die COntents die dich interessieren nicht mehr durch Zufall finden musst, sondern dass sie dir automatisch vorgeschlagen /aufgenommen werden. Es geht eben darum, dass man sich nicht den Einheitsbrei von Sat1 und RTL ansehen muss, und sich trotzdem nicht tagelang durch Programmzeitschriften und EPGs wühlen muss.
  3. AW: IBC: Philips stellt personalisierbares Fernsehen vor 1. Bei mir nennt sich das immer noch Inhalte. 2. Ich zappe nicht frustriert sondern gerne! 3. Ich wühle mich gerne durch TV-Zeitschriften und EPGs.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum