IFA 2007: Sony stellt zwei neue Blu-ray-Player vor

4
9
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Mit der Einführung von zwei weiteren Blu-ray Playern erweitert Sony sein bestehendes Line-up an Abspielgeräten für die DVD-Nachfolgescheiben. Der BDP-S300 wird das neue Einstiegsmodel, der BDP-S500 ist eine zusätzliche High-End-Alternative.

Beide Player geben laut Sony Videosignale in der Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixel wieder – also im Vollbildmodus 1080p. Mithilfe des 24p-True-Cinema-Modus werden die Filme auch in der Original-Hollywood-Geschwindigkeit von 24 Vollbildern pro Sekunde (24p) ausgegeben. Voraussetzung für den perfekten Kinogenuss ist darüber hinaus jedoch auch ein TV-Gerät, dass den 24p-Modus unterstützt.

Komplettiert wird das Heinkino-Erlebnis durch 7.1-Kanal Linear PCM und Dolby Digital Plus Surround Sound. Der BDP-S500 unterstützt zusätzlich noch die derzeit klangtreusten Mehrkanal-Formate Dolby True HD (Decoding und Bit Stream Ausgabe über HDMI) und DTS-HD High Resolution Audio (Bit Stream Ausgabe über HDMI).
 
Mit der 1080p Upscaling-Funktion verbessern beide Modelle die Wiedergabequalität herkömmlicher DVDs in Standard-Auflösung indem sie das Bild auf 1080 Zeilen (Full HD) hoch skalieren.
 
Mit X.V.Colour unterstützen die neuen Player auch den erweiterten Farbraum „xvYCC“. Dieser internationale Standard schreibt eine Farbpalette für Videoinhalte vor, die in etwa dem doppelten Umfang von sRGB entspricht. Entsprechend können die Player auch AVCHD Discs wiedergeben, die mit der neuen Generation von Camcordern aufgenommen wurden. Diese zeichnen ebenfalls mit der X.V.Colour-Technologie auf und ermöglichen eine noch natürlichere, sattere und realistischere Farbwiedergabe.
 
Dank der Bravia-Theatre-Sync-Technologie kontrolliert der Nutzer mit nur einem Tastendruck sein komplettes Home Cinema Equipment. Es genügt, auf der Fernbedienung des Blu-ray Players die Taste „Play“ zu drücken, schon nehmen der Player und der Fernseher gemeinsam den Betrieb auf – das TV-Gerät wird automatisch eingestellt und der Player als primäre Eingangsquelle ausgewählt. Gleichermaßen genügt es, das TV-Gerät auszuschalten – der Player sowie alle anderen per HDMI angeschlossen Komponenten werden automatisch abgeschaltet.

Sowohl der BDP-S300 als auch der BDP-S500 unterstützen laut Sony-Angaben eine Vielzahl von Formaten und Medien inklusive der CD. Neben Blu-ray Discs und DVDs können DVD/DVD±R/±RW codierte Discs, MP3-Audio-Dateien sowie Bildmaterialien im JPEG-Format auf DVD±R/±RW Discs wiedergegeben werden. Der BDP-S500 unterstützt darüber hinaus BD-R/RE Discs im BDMV Format.
 
Beide Player werden mit den Filmen „Hitch – Der Date Doktor“ und „Der Patriot“ auf Blu-ray Disc im Paket verkauft. Drei weitere spendiert Sony nach der erfolgten Registrierung durch den Kunden. Dabei handelt es sich um „Spider-Man 3“, „50 Erste Dates“ und „Das Streben nach Glück“.
 
Der BDP-S300 wird ab Mitte September 2007 den Handel erreichen und soll 599 Euro unverbindliche Preisempfehlung (UVP) kosten. Einen Monat länger müssen Heimkino-Liebhaber auf den BDP-S500 warten, der ab Ende Oktober 2007 für 899 Euro (UVP) in den Handel kommen dürfte. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: IFA 2007: Sony stellt zwei neue Blu-ray-Player vor immer noch für die Breite Masse zu Teuer...
  2. AW: IFA 2007: Sony stellt zwei neue Blu-ray-Player vor bei den preisen kann man auch gleich ne PS3 kaufen. da bekommt man dann einen bluray-player und kann "nebenher" auch noch spiele spielen. (ich bin kein fan der playstation, aber es ist schon irgendwie lächerlich)
  3. AW: IFA 2007: Sony stellt zwei neue Blu-ray-Player vor Nur wer will schon immer eine PS3 laufen lassen nur um einen Film zu schauen? Mein DVD Player hatte auch 500€ gekostet, ist also für Blurey zu diesem Zeitpunkt noch ein angemesseneer Preis wobei ich mir das Teil nie kaufen würde denn so lange es dann noch HD-DVDs gibt sollte man lieber auf beide Pferde setzen und nicht auf nur eins. Dafür ist das Teil dann wirklich viel zu teuer. (und auch eine PS3)
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum