[IFA 2010] Aiptek präsentiert Pico-Projektor

0
18
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Auf der IFA zeigt Aiptek einen neuen Pico-Projektor im Miniformat, der mobile Projektion von Präsentationen, Fotos und Videos möglich machen soll.

Anzeige

Auf der IFA 2008 stellte Aiptek mit dem Pocket Cinema V10 den kleinsten Beamer der Welt vor. In diesem Jahr zeigt der Hersteller mit dem V50 dieneueste Generation des Pico-Projektors, teilte Aiptek am Dienstag mit.Der Neuling soll mit LED-Technologie, satten Farben und einem Kontrastvon 1000:1 überzeugen. Der neue Mini bietet 50 Lumen und soll dieVergrößerung der Projektionsfläche auf bis zu 85 Zoll Bilddiagonalemöglich machen. Die Projektionsdistanz sollte zwischen 35 und 300Zentimeter liegen.

Die Wiedergabe-Formate umfassen alle gängigenDateitypen: Fotos imJPEG- und BMP-Format, Videos imH.264-MPEG-4-Format, Audiodateien imMP3-, WAV-, OGG- und WMA-Format.
 
Office-Dateien können über diemitgelieferte Software konvertiert undebenfalls über den integriertenMediaplayer abgespielt werden. Die Stromversorgung erfolgt durch den integrierten Li-Ion-Akku, derzwischen 60 und 120 Minuten Laufzeit bieten soll.
 
Mit einem geringenGewicht von 235 Gramm und den handyähnlichen Maßen von 134 x 69 x 25 mmist der V50 ideal für den mobilen Einsatz. Der Pocket Cinema V50 istnach der IFA ab Mitte Oktober zu einem Preis von 399 Euro (UVP) imHandel erhältlich. [cg]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert